Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Bunter die Louisenstraße

Auf der Pulsnitzer Straße leuchtet es orange.
Auf der Puls­nit­zer Straße leuch­tet es orange. Foto: Ronny Rozum/​creaface
Her­un­ter­ge­las­sene Rol­lä­den wir­ken auf Tag­ger (das sind Schrift­zei­chen-Set­zer) of­fen­bar ma­gne­tisch. Vor al­lem, wenn sie grau sind. Diese Tag­ge­rei hat die In­ha­ber der Agen­tur "Crea­face" an der Loui­sen-/E­cke Puls­nit­zer Straße schon seit ei­ner klei­nen Weile ge­stört. Nun ha­ben sie sich ei­nen Profi en­ga­giert, der den Rol­lä­den or­dent­lich Farbe auf­ge­tra­gen hat. 

Hirschmaler Christian Weiße
Hirschma­ler Chris­tian Weiße – Foto: Ronny Rozum/​creaface
Ei­gent­lich müsste man nun sa­gen: end­lich. Im­mer­hin ist "Crea­face" als Wer­be­mit­tel­ge­stal­ter ja da­für da, dass die Welt bun­ter wird. Da wa­ren die grauen Rol­los gar nicht mehr zeit­ge­mäß. Die Ge­stal­tung über­nahm Chris­tian Weiße (Fas­sa­den­ge­stal­tung Dres­den), der sich auch schon im Trep­pen­haus der Ad­ven­ture Rooms am Al­bert­platz ver­wirk­li­chen durfte.

Ein wei­te­res Werk von ihm kennt in der Neu­stadt ver­mut­lich je­der. Er durfte das High-Tech-Uri­nal auf der „Bun­ten Ecke“ an der Alaun­straße ge­stal­ten. Da­mals hieß er aber noch Chris­tian Höhn.

Nicht ganz so schick: so sah die getaggte Rollade vorher aus.
Nicht ganz so schick: so sah die getaggte Rollade vor­her aus. Foto: Ronny Rozum/​creaface

Ob das Mo­tiv mit dem Hirsch jetzt un­be­dingt so glück­lich ge­wählt ist, sei da­hin ge­stellt. Erst kürz­lich wurde ein seit vie­len Jah­ren in der Neu­stadt eta­blier­ter Hirsch mit Farbe an­ge­grif­fen. Und der trug nur nen Schlüp­per, nicht wie der Puls­nit­zer-Hirsch ei­nen West­over. An an­de­rer Stelle röhrt ein Hirsch aber schon seit Jah­ren un­be­hel­ligt.

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Ar­ti­kel teilen

11 Ergänzungen

  1. Was soll man dazu sa­gen, ein Hirsch mit Pulli und eine kif­fende Gi­raffe auf un­säg­li­chem Orange … gibt's denn kein Äs­the­tik Un­ter­richt mehr?!
    Au­ßer­dem kippt man die Reste der Grun­dier­farbe nicht ein­fach in den Gulli … das ist Umweltverschmutzung.

  2. @ Ju­lia: Liebe Ju­lia, über Ge­schmack lässt sich treff­lich strei­ten – auf je­den Fall kifft die Gi­raffe nicht :)
    Und über Deine "Um­welt­ver­schmut­zung" lässt sich nur sa­gen, dass das eine halt­lose Be­haup­tung ist – un­sere Agen­tur sor­tiert den Müll, läuft mit Na­tur­strom und nutzt grüne Ser­ver. Da wird nie­mand auch nur auf die Idee kom­men Farbe auf die Straße zu gießen.

  3. Bei­des ist sehr löblich ;)

    Pssst:
    Ori­gi­nal­ton eben, Mut­ter mit drei­jäh­ri­gen Kind: "Mama Mama, guck mal, ei­nen rau­chende Gi­raffe", … stimmt also, die Gi­raffe kifft nicht.

  4. …sor­tiert den Müll, läuft mit Na­tur­strom und nutzt grüne Server…

    Wie cool. Na ja, ich trenne die von mir zu­vor er­zeug­ten Ab­fälle, da wo es sinn­voll ist. In den Ge­nuss, Müll zu sor­tie­ren, bin ich bis­her noch nicht ge­kom­men. Lau­fen tu ich mit den Bei­nen. Strom aus der Steck­dose hab ich gerne je­der­zeit, nicht nur dann, wenn der Blitz ins Kraft­werk ein­schlägt. Und mein Lap­top ist lei­der nur grau/​schwarz. Aber ich bitte um Ver­zei­hung, ich bin nur ein klei­nes Men­schen­kind, keine Agen­tur. Agen­tur für was ei­gent­lich? Da­men, schwere Da­men, leichte Da­men, Her­ren, Schlüp­per, Hir­sche mit Schlüp­per, Arbeit? :-)
    Im­mer­hin käme ich nie in die Ver­le­gen­heit, oran­gene Farbe ir­gend­wo­hin zu kip­pen. Je­dem, der auf die Idee käme, solch Zeugs auch nur in meine Nähe zu schlep­pen, droht die frist­lose Entfamilisierung. :-)

  5. Ich kanns bald nicht mehr hören.…bunt hier, bunt da. Letzt­end­lich ist es be­schmiert, ver­schmiert, ver­dreckt. Bunt ist nicht mehr lustig.

  6. Nach­trag: So wie es aus­sieht, ist ei­ner der Agen­tur Mit­ar­bei­ter "Hirsch­fan", ich habe je­den­falls eine männ­li­che Per­son im Hirsch T‑Shirt ge­sich­tet. Dann soll es so sein, so­lange nicht Eis­bä­ren mit Na­sen­rin­gen und Pol­lun­der an durch die Neu­stadt ge­zo­gen wer­den … Fine

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.