Rany geht ins Kraut…

Rany und Band
Rany und Band
Der Neustädter Soul-Sänger Rany Dabbagh und seine Band wollen nach ihrer ersten EP nun ein Album aufnehmen und starten dafür eine Crowdfunding-Aktion bei Startnext.

Rany und seine Band steht schon lange für mehr als nur Musik. In einer Welt voller Ellenbogen suchen sie die “Schönheit der kleinen Momente”? Genau dafür machen sie jetzt auch ein Crowdfunding. Ziel ist eine sehr persönliche CD um der Absurdität des Lebens etwas Schönes entgegensetzen zu können.

7.000 Euro wollen die Musiker nun einsammeln, damit die Produktion ohne finanziellen Druck auskommt. „Wir wollen uns ganz auf das Künstlerische konzentrieren“, erzählte Rany gestern am Rande der Pressekonferenz der „Filmnächte“, dort wird die Band am 2. August auftreten. Während der Pressekonferenz performte er spontan mit seinem Kumpel, dem Schraubenyeti. Zuletzt war er am BRN-Freitag auf der Blondes-Bühne auf der Louisenstraße zu hören.

Crowdfunding Rany Rany in einer Spontan-Session mit  dem Schraubenyeti
Rany in einer Spontan-Session mit dem Schraubenyeti
„Es gibt keinen Zweifel – Dresdens Musikszene wäre ohne Rany Dabbagh nicht dieselbe“, urteilt der Dresdner Musikblog Rockcity. Bevor er seine Soul-Band gründete trat Rany als Sänger der Alternativ-Rock-Band [pi !] in Erscheinung.


Anzeige

Aust-Konzerte

Neben Rany wirken mit: Florian Fügemann, Sebastian Flegel, Sarah Fügemann und Robert Werner.

Die Startnext-Kampagne für das erste Album von Rany „Die Schönheit der kleinen Momente“ wurde heute gestartet, in der ersten Phase geht es darum genügend Fans zu sammeln, danach startet die Finanzierungsaktion. Die Aktion läuft bis zum 24. September.

Heute Abend ist Rany übrigens in Bülent Ceylans „Großer Überraschungsshow“ bei RTL zu Gast.

Crowdfunding Rany

3 Kommentare zu “Rany geht ins Kraut…

  1. Alles wird crowdgesourced: der Plattenproduzent, die Kneipenkosten, das Klopapier-Finanzierungsmodell … wie wurde das eigentlich früher gemacht? –
    Ach so, da strampelten wir noch nicht alle so wild im neoliberalen Panoptikum.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.