Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Espitas schließt – Enchilada kommt

Das mexikanische Restaurant an der Alaun-/Ecke Louisenstraße schließt Mitte Juli. Danach wird umgebaut und im September will Christian von Canal hier sein zweites Enchilada eröffnen.

Espitas im April 2014
Espitas im April 2014
2004 wurde das markante rote Haus errichtet, mexikanisches Essen auf mehreren Etagen kam vor allem bei Neustadt-Besuchern ziemlich gut an. Der Betreiber, der noch weitere Restaurants in Dresden-Gruna und unter anderem in Leipzig, Erfurt und Chemnitz betreibt, schließt, so heißt es in der Pressemitteilung, aufgrund baulicher Gegebenheiten. Kurz: Das Haus ist zu klein. Am 10. Juli öffnet das Espitas an der Alaunstraße zum letzten Mal.

Den Unmut einiger Neustädter hatte sich der Besitzer des Hauses vor knapp zehn Jahren zugezogen als er auf dem Dach eine Video-Kamera zur Überwachung des Platzes in Abstimmung mit der Polizei einrichtete. Den Protest nahm er aber ernst und ließ die Kamera wieder abbauen. Dafür gab es dann ein Danke-Schreiben des Bündnisses „schöner leben in der neustadt – vide[N]o“.

Espitas schließt – Enchilada kommt im September

Der Dresdner Clubbetreiber (Eventwerk, Rosis) Christian von Canal hatte das Haus dann vor etwa zwei Jahren erworben, die Gerüchte-Küche um eine neue Disco in dem Haus köchelte dementsprechend lange auf kleiner bis mittlerer Flamme. Doch erstmal blieb Espitas als Mieter drin. Die Restaurant-Kette hat sich nun entschlossen, den Vertrag nicht zu verlängern.

Anzeige

Whisky der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Reisnudel-Bar Pho 24

Das Haus soll jetzt in der Sommerpause umgebaut werden und für September ist die Eröffnung einer Filiale der mexikanischen Restaurant-Kette „Enchilada“ geplant.

Artikel teilen

7 Ergänzungen

  1. WAS FÜR EINE SCHANDE FÜR DIE NEUSTADT! Franchise oder besser ***entfernt***!!!

    Wir bitten um Beachtung der Hausordnung, keine Fäkalsprache. Danke. Die Redaktion.

  2. Schade, die erste wirklich „internationale Kette“ erobert die Neustadt. Bis dahin blieb uns dies verwehrt. Leider interessiert dies kaum einer-oder doch?

  3. Was war/ ist denn mit Subway? Das dürfte tatsächlich das einzige internationale Unternehmen sein, welches in der Neustadt wirtschaftet.

    Ansonsten ist die Liste noch vorhandener oder ehemaliger (mehr oder weniger erfolgreichen) Franchiser in der Neustadt länger, als man wahrnimmt:

    einfach mal oben rechts „franchise“ eingeben…

  4. Gab’s nicht mal Bestrebungen, dass das Espitas Flächen in DD für nen Neubau sucht?

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.