Anzeige

Karrikaturen-Service

Geldschneider mit Gold-Shirt

Geldschneider Thomas Jäkel zeigt seine BRN-Mark
Geldschneider Thomas Jäkel zeigt seine BRN-Mark
Die Geburtstagsfeier der Bunten Republik Neustadt (BRN) ist seit Jahren als Kommerz-Spektakel verschrien. Nun setzt der Geldschneider von der Alaunstraße noch einen drauf. Nicht nur, dass er eigens für die BRN-Feier Goldmünzen prägt. Er hat auch vergoldete T-Shirts im Angebot.

Haufenweise Münzen
Haufenweise Münzen
Sinn und Zweck des Ganzen ist einzig und allein die Bereicherung an den durchlaufenden Massen. Klar, ein Geldschneider eben.

Dabei sind die nigelnagelneuen Neustadt-Goldmark auf besondere Weise gekennzeichnet und heben sich von der traditionellen BRN-Logo-Gestaltung ab. Denn während einst das Micky-Mäuschen im Ährenkranz grinste, wird diesmal das großohrige Nagetier von Hanfpflanzen umringt. Hinter vorgehaltener Hand ist zu hören, dass die Goldmark gegen mehrere Euro-Scheine eingetauscht werden kann. Der Umtauschkurs soll stark von der Nachfrage abhängen.

Außer den Münzen will der Geldschneider sich auch an Textilien bereichern. Dafür verkauft er aber keine eigenen, sondern bedruckt einfach die vorbeziehender Passanten. Die können dann im goldigen BRN-Style durch die Gassen ziehen.

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

Innenstadtverdichtung in Dresden, Diskussion im Umweltzentrum

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Brandt Brauer Frick im Kleinvieh Dresden

Artikel teilen

7 Ergänzungen

  1. Gab es mal, also bei mir Persönlich da ich ne Webseite betreibe zur BRN.. aber das Problem ist geklärt worden.. Nett und für beide seiten

  2. Ich glaube, dass es an der Zeit ist, von Walt Disney einen angemessenen Anteil der durch die Verwertung des BRN-Emblems erzielten Gewinne einzufordern. Mit diesen Geldern könnte eine ordentliche „Die Neustadt bleibt dreggsch“- oder „Miethaie zu Fischstäbchen“-Kampagne veranstalten.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert