Probealarm

Wie die Stadt heute mitteilte, wird es am Mittwoch um 15 Uhr einen 12-sekündigen Probealarm geben. Also nicht erschrecken, wenn die Sirenen heulen.
Dieser Test wird viermal im Jahr durchgeführt, jeweils am zweiten Mittwoch des Quartals, um zu überprüfen, ob das Warnsystem im Ernstfall funktionieren würde.

14 Kommentare zu “Probealarm

  1. Pingback: Dresden Neustadt
  2. ich als `64er DDR-Kind erinner (verklärungsfrei!) den damals allwöchentlich- üblichen Probealarm jeden Mittwoch um 13Uhr mit einer unschuldig- naiven Spannung während der Schulstunde (13:10 Uhr war Unterrichtsende und jeder Schul-Mittwoch DER kürzeste Schultag der Woche, anschließend – verpflichteter AG= pädagogisch-wertvoller Freizeitgestaltung: meinethalben Sport, Junge Botaniker, Chor und Bastel-Club (späterhin Geschichts- und Literaturclub) im „Pionierpalast“= Schloß Albtrechtsberg + integr. großem Spielplatz- und dennoch hatten wir ausreichend Zeit zum Schaukeln, Kind sein, Mensch werden…)

  3. war doch letzten mittwoch auch schon punkt 3…. eigenartig. dachte das is sowieso jede woche. zumindest aufm dorf isses so.

  4. Ich kann mich nicht an so absolut obligatorische Arbeitsgemeinschaften erinnern. Kann aber sein, dass das an meinem exotischen Status als »Hauskind« im Gegensatz zum »Hortkind« lag. Ich weiß noch, dass ich mich in einer AG für Junge Mathematiker auf die ersten beiden Stufen der Matheolympiade vorbereitet habe und dass man mich gegen meinen Willen immer zur Russisch-Olympiade geschickt hat. So lernte ich andere Schulen und Schüler kennen. Aber eine obligatorische AG? Ich ging dann ziemlich bald arbeiten …

  5. PS: auch völlig verklärungsfrei — im Ganzen betrachtet hatte ich eine schöne Kindheit und Jugend, lediglich die Religion hat mir etwas von der Unbeschwertheit weggenommen (Stichwort: Böhmische Straße, irgendwo in den 30er Nummern …).

  6. Pünktlich auf die Minute hat’s getrötet. Wollt ich nur sagen.
    Mir war so nostalgisch ums Herz – nur die Zeitverschiebung hat mir Probleme bereitet. Früher war’s früher…

    :-)

  7. Ja, selten wurde wegen einer Katastrophen- Schutzalarmübung erinnernd so geschmunzelt. Leider blieben wegen der Kälte die Fenster geschlossen, sonst hatte das gemeinschaftliche Tal- Lachen wahrscheinlich sogar den Sirene übertönt:-)

    (Gab es damals nicht sogar Atom-Angriff-Schutzübungen??brrrr)

  8. @stefanolix:
    oh, welch` Szenario: frohgemut arbeitend (oder schon in seiner Lieblingsbibliothek labyrintisch versunken?) überhört er, dass Dresden sich „The Day After Tomorrow“- filmgleich (nicht mein Filmspektrum) im Untergangszustand befindet..;-)

  9. @stefanolix ist ein Neustadtkind? MannMannMann. Wann veröffentlichst Du eigentlich mal Deine Biografie?

    Aaaaaaaalarm, Aaaaaaaaarlarm.
    (um das Thema wieder zu finden)

  10. @catapult22: nein, bin ich leider nicht. Das war ein Hinweis auf eine Religionsgemeinschaft, die sich in dieser Straße trifft. Darüber muss ich nicht unbedingt schreiben … und meine Biografie kann noch warten, bis ich älter bin.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.