In den Neustadt-Kinos ab 24. September

Life
„Life“
Schauburg: „Life“ – Los Angeles, 1955: Der 26-jährige Fotograf Dennis Stock ist von dem jungen James Dean fasziniert. Dean erlebt gerade seinen Durchbruch in Hollywood, eckt jedoch mit seiner rebellischen und eigenen Art überall an. Eines seiner Bilder wurde zur kollektiven Ikone.

Regisseur Anton Corbijn hat die Hauptrolle für den Film mit dem Twilight-Saga-Star Robert Pattinson besetzt, dem gerne nachgesagt wird, dass er der James Dean der Gegenwart wäre. Dem passt das gar nicht, daher spielt er auch den Fotografen und nicht Dean selber. Weitere Infos

45 Years
„45 Years“
Thalia: „45 Years“ – Kate und Geoff stecken mitten in den Vorbereitungen zur großen Feier ihres 45. Hochzeitstages, als die Leiche von Geoffs Jugendliebe Katya Jahrzehnte nach ihrem Unfalltod in einem Gletscher entdeckt wird. Nach und nach gerät das Paar in einen Sog von Erinnerung und Vorstellung, von nicht gestellten Fragen und nie gegebenen Antworten, bis sie schließlich vor einer ähnlichen Entscheidung stehen wie vor 45 Jahren. Weitere Infos

Am Ende ein Fest
„Am Ende ein Fest“
Schauburg: „Am Ende ein Fest“ – Eine Gruppe teils rüstiger Senioren baut in einem Altersheim für ihren schwer kranken Freund eine „Selbst-Tötungs-Maschine“. Doch die Nachfrage nach der Maschine steigt rasant, plötzlich steht der Rentner-Trupp vor einem moralischen Dilemma… Weitere Infos

Frank
„Frank“
Thalia: „Frank“ – Frank, der exzentrische Frontmann einer experimentellen Rockband trägt ständig einen Pappmaché-Kopf auf seinen Schultern. In den irischen Wäldern soll mit Tagträumer Jon ein Album aufgenommen werden. Dort dämmert Jon allmählich, worauf er sich eingelassen hat… Im englischen Original mit Untertiteln. Weitere Infos

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Stella
„Stella“
Schauburg: „Stella“ – Die 12-jährige Stella steckt mitten in der Pubertät. Ihre Schwester Katja, eine begabte Eiskunstläuferin, ihr großes Vorbild, hat ein Geheimnis: Sie ist magersüchtig. Langsam beginnt Katjas Krankheit die Familie zu spalten. Eine Geschichte über das Heranwachsen, Liebe, Vertrauen und Verrat – liebevoll und leicht erzählt mit großartigen Jungdarstellern. Weitere Infos

Magie der Moore
„Magie der Moore“
Schauburg: „Magie der Moore“ – Eine Collage teils farbenfroher, teils schaurig düsterer Bilder über unsere Moore, wahre Relikte, die letzten Überreste heimischer Urlandschaften. Weitere Infos

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zweimal zwei Freikarten für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film und das Kino angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

36 Kommentare zu “In den Neustadt-Kinos ab 24. September

  1. Mit der Bildbeschriftung haut was nicht hin.
    Keine Freikarten für mich, diesmal. Danke für die letzten. Ich hatte vergessen, dass „Es ist schwer, ein Gott zu sein“ drei Stunden dauert. Aua.

  2. Ich möchte rausfinden, ob die Lobeshymnen über „Frank“ denn wirklich gerechtfertigt sind. Daher bitte „Frank“ im Thalia! :-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.