Schnitt mit Glück

Vorher!

Vorher!

Seit ungefähr drei Jahren habe ich mir immer mal wieder vorgenommen, den Ecken-Friseur Clip 10 zu testen, es scheiterte immer an der Terminlage. Denn ich bin in der Regel nicht gewillt, einen Haarabschneide-Termin mehr als sieben Tage im Voraus zu planen. Was ist dran an diesem offenbar ständig ausgebuchten Friseur am Albertplatz.

Kürzlich, als nebenan ein kleines Einkaufszentrum eröffnet wurde, kam ich am Albertplatz vorbei, befühlte meine Haarlänge und sagte mir, eine Woche geht noch, jetzt ist Clip 10 fällig. Also schleiche ich am artesischen Brunnen vorbei und pirsche schnurstracks in den Salon. Eine attraktive Rothaarige empfängt mich. Einen Haarschneide-Termin? Die Frage treibt ihr Sorgenfalten ins Gesicht. Sie blättert und blättert, schaut mich an: „Oder geht auch gleich?“ Nun, da bin ich ganz spontan. Ein anderer Kunde habe kurzfristig abgesagt, sonst wäre es schwierig geworden.

Gleich kommen die Haare ab.

Gleich kommen die Haare ab.

Ruck-Zuck sitze ich im Frisierstuhl, der Tag ist heiß, ich bekomme ein Wässerchen und lasse meinen Spruch mit dem „so kurz es eben mit der Schere geht“ verlauten und schon wird mir der Kopf gewaschen. Schnipp, schnapp ab. Sie säbelt am Haupthaar und rasiert den Nacken aus. Meine zaghaften Versuche, ein Gespräch zu beginnen „ohne Brille sehe ich kein Haar“, quittiert sie mit einem milden Lächeln und schnippelt weiter. Mir bleibt kaum Zeit mich umzusehen. Nebenan sitzt eine Dame mittleren Alters mit viel Folie im Haar. Der Salon ist schlicht und geradlinig eingerichtet. Nur die Deckenbeleuchtung erinnert noch an den DDR-Plattenbau, in dessem Erdgeschoss Clip 10 untergebracht ist. Seit zehn Jahren werden hier schon Haare gekürzt und verfärbt, zwischendurch hat Inhaber Andreas Jantosch den Laden noch ein bisschen erweitert und die leer gewordenen Nachbarräume dazu gemietet.

Inzwischen ist Sylvia mit mir fertig. Der Kurz-Schnitt hat nur etwas mehr als eine Viertelstunde gedauert. Und schwupps bin ich wieder aus dem Laden draußen. Das ging aber schnell. Naja, die Frisur sitzt und freundlich war die Friseurin auch. Aber eine Erklärung, warum das Lädchen am Albertplatz so gut besucht ist, dass man nur schwer Termine bekommt, habe ich jetzt nicht bekommen.

  • Fazit: Flotter Haarschnitt mit freundlicher Bedienung, keine Alte-Herren-Unterhaltung, Preise im mittleren Segment. Spontane Termine sind rar.
    Clip 10, Königsbrücker Straße 2, 01099 Dresden, Telefon: 0351 8951177, Montag 12.30 bis 21 Uhr, Dienstag bis Freitag 9 bis 21 Uhr, Sonnabend 9 bis 16 Uhr.
Der Tester kann strahlen. Die Haare sind sommerlich kurz.

Der Tester kann strahlen. Die Haare sind sommerlich kurz.

linie

7 Kommentare zu “Schnitt mit Glück

  1. _
    14. Juli 2015 at 17:19

    @Anton: Die Erklärung dafür sollte noch in deinem Geldbeutel bzw. nicht von dort über die Ladentheke gewandert sein.

  2. karl
    14. Juli 2015 at 22:51

    Du hattest aber auch schonmal mehr Haare.

  3. 14. Juli 2015 at 22:53

    Ich erinnere mich nicht.

  4. Philipp
    15. Juli 2015 at 02:00

    Ich war seit vier Jahren nicht mehr beim Friseur. Spart ne Menge Geld…..

  5. 15. Juli 2015 at 14:00

    @Philipp: https://youtu.be/HT01cENM9GA – Aber Hauptsache Dir geht es gut ;)

  6. Sebastian
    15. Juli 2015 at 15:21

    ich buche meinen Friseur Termine online auf Salonmeister. Spart eine Menge Zeit…

  7. katze
    15. Juli 2015 at 17:34

    Die Tests sind cool… Es sieht immer gleich aus. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie