Wo ist ASiA jEFF hin?

Louisenstraße 34 ohne Wandbild.
Louisenstraße 34 ohne Wandbild.
Das wohl berühmteste Wandbild der Neustadt an der Louisenstraße über dem sogenannten Lehrerparkplatz ist weg. Das Haus wird saniert und im Zuge dessen wurde auch die Putzschicht überprüft. Wie der Architekt Axel Kohl erklärt, war eine Sanierung der Wand unvermeidlich. Der Putz war an verschiedenen Stellen stark eingerissen und hatte sich verschoben. In der Folge lief bei jedem Regen Wasser in das Gemäuer. Nun will der Hauseigentümer und Toscana-Chef Oemer Karakaya das Wandbild wieder herstellen lassen.

Erste Gespräche mit dem Künstler Richaâârd wurden schon Anfang des Jahres geführt. Erste Ideen für das neue Bild liegen schon vor. Es wird definitiv keine 1:1-Kopie des alten Werkes. Wie das Kunstwerk genau aussehen wird, steht noch nicht fest. Laut Aussage des Künstlers entsteht es erst an der Wand.Das ursprüngliche Wandbild war 1990 entstanden. Da die Grundelemente trotz der graffitiartigen Formensprache nicht gesprüht, sondern mit zweieinhalb Meter langen Pinseln gemalt wurden, bezeichnet der Künstler es selbst als einmaliges Kuriosum. Auch die unteren Schriftzüge „ASiA“, „jEFF“ und „RUDE“ in Erinnerung an verstorbene Dresdner Künstler sollen wieder entstehen. „Aufgrund des neuen Toilettenhauses wird das aber etwas umgestaltet, wir sind mit den Graffiti-Künstlern schon im Gespräch“, berichtet der Architekt. Dafür soll der Sockelbereich eine fünf Meter hohe Holz-Vorwandkonstruktion erhalten.

Nun hat der Hauseigentümer den Entwurf beim Stadtplanungsamt vorgestellt und hofft außerdem bei der Stiftung Äußere Neustadt auf Unterstützung. Denn die Kosten für die Widerherstellung des Wandbildes sind nicht unerheblich.

So sah das Bild noch im Herbst aus.
So sah das Bild noch im Herbst aus.

7 Kommentare zu “Wo ist ASiA jEFF hin?

  1. Es ist toll wenn sich Hausbesitzer fürs Stadtbild und für Kunst am Bau stark machen, es könnte mehr davon geben!

  2. Schade um das nostalgische alte Bild. Aber wenns marod war, kann man nix machen.
    Ich würde tatsächlich dafür auch was spenden, wenns mit dem Geld knapp würde (hab ich für die Frauenkirche z.B. nicht gemacht, hier aber wärs sinnvoll) Aber an wen?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.