Waldlehrpfad im Albertpark

Im Albertpark in der Dresdner Heide soll ein Waldlehrpfad entstehen, das teilte heute die Stadtverwaltung mit. Vor kurzem wurden zwei Informationstafeln, die zu Erkundungen einladen, am zukünftigen Waldlehrpfad aufgestellt. Die erste Tafel am Mauerwerk der Ruine des Wolfshügelturmes informiert über die Geschichte des ehemals 18 Meter hohen, von Stadtbaumeister Hans Erlwein geschaffenen Turmes und dessen Vorgängerbauwerk. Die zweite Tafel steht vor dem Obelisken am König-Albert-Denkmal direkt am Pillnitz-Moritzburger Weg. Sie berichtet über das Denkmal und weitere Aufstellorte von König-Albert-Denkmalen.
Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft initiierte das Konzept für den Waldlehrpfad im Albertpark und erarbeitete es zusammen mit dem Arbeitskreis „Dresdner Heide“. Nimmt die Bevölkerung den Pfad an, folgen in den nächsten Jahren weitere Schilder, die auf Besonderheiten des Waldes, der Kultur und Kunst aufmerksam machen.

6 Kommentare zu “Waldlehrpfad im Albertpark

  1. Aaalsooooo….da Waldwege ja bekanntlich relativ weich/ gering verdichtet sind, ist die Messung relativ einfach. In Bäume die sehr nah am Wegrand stehen werden in Bodenhöhe Kupfernägel in den Baum eingeschlagen (wegen der längeren Haltbarkeit gegenüber herkömmlichen Stahlnägeln), danach lässt sich mit einer einfachen Wasserwaage die Höhendifferenz messen. Wenn man jetzt von einem Durchschnittsgewicht von 127 kg pro Wanderpärchen ausgeht und man dieses Gewicht auf wiederum auf eine Grundfläche von etwa 912cm² (was wiederum 4 Füßen der Schuhgröße 41 entspricht) verteilt, lässt sich unter Zuhilfenahme einiger fachspezifischer Tabellen die GENAUE Anzahl der Leute feststellen die den Weg „angenommen“ haben.
    Ich bin ja nich so fürs rechnen….Videoüberwachung würds auch tun….aber die Kosten…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.