Distelmeyer liest mit Musike

Jochen Distelmeyer - Foto: PR/Frank Zauritz
Jochen Distelmeyer – Foto: PR/Frank Zauritz
Das Sänger zum Stift greifen und mal eben fix ihre Gedanken zu Papier bringen, ist nix Neues und von Rocko Schamoni „Dorfpunks“ oder Sven Regener „Herr Lehmann“ auch ziemlich erfolgreich umgesetzt worden. Nun widmet sich also der Kopf der inzwischen aufgelösten Hamburger-Schule-Truppe Blumfeld dem geschriebenen Wort. „Otis“ heißt sein erster Roman und am Mittwoch wird er daraus lesen.

Mit „Otis“ nimmt Distelmeyer den Leser mit auf eine irrlichternde Reise durch eine Welt in der Schwebe. Das Berlin der Gegenwart, genauer: wenige Tage im Februar 2012 bilden den Hintergrund des Geschehens. Der Bundespräsident ist zurückgetreten. Eine Gruppe barbusiger Feministinnen sorgt in Davos für Aufsehen. George Clooney gesteht Schlafprobleme und so auch: Tristan Funke. Der Held des Romans ist ein Schwärmer, ein Mann, dem die Gegenwart längst als etwas Vergangenes erscheint. Erst vor kurzem ist er in die Hauptstadt gezogen, um eine alte Liebe zu vergessen, um ein Buch zu schreiben über die Erlebnisse seiner privaten Odyssee. Begegnungen mit Nymphen, Zauberinnen und Götterboten. Leuten mit Flügeln.

    Infos und Freikarten

  • Distelmeyer liest am Mittwoch, 1. April in der Schauburg, Einlass 19 Uhr, Eintritt: 14 Euro, Start 20 Uhr, das Neustadt-Geflüster verlost dreimal zwei Tickets, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, bitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden.

14 Kommentare zu “Distelmeyer liest mit Musike

  1. Ich kenne Blumfeld nun schon seit 16 Jahren und habe Sie vor allem wegen der reflektierten Texte immer gemocht (vielleicht mal abgesehen von Verbotene Früchte). Ihre Auflösung ist auch schon 8 Jahre her. Man merkt doch, wie alt man wird…

    Jedenfalls kenn ich das Buch noch nicht und würde mich sehr über Freikarten freuen :) !!!

    BG

  2. habe Interesse wieder mal in der Schauburg was schönes zu erleben. Würde extra von Außerdresden kommen

  3. Buch soll ja nicht so dolle sein, aber Interesse habe ich dennoch großes um mir ein eigenes Urteil zu bilden, daher *handheb*!

  4. Ich würde mich ebenfalls sehr über Freikarten für diese Veranstaltung freuen … höre noch heute gern Blumfelds Musik :-)

  5. Hallo Leute, bringt dem Jochen doch einfach auch mal was Nettes mit – und wenn’s nur ein Osterei ist! Der Mann hat einen Lese-Marathon hinter sich, der gebraucht bestimmt Energie!
    Karte hab‘ ich schon eine! Ich freu‘ mich auf morgen!

  6. weiß ganz genau, dass Onkel Jochen auf der 93iger BRN ne gelb-blonde Elvis-Tolle zum braunen engen Anzug mit gelben Hemd und spitzen Schuhen getragen hat!
    Hat mich damals sehr beeindruckt, weil der Rest vom Fest trug Matte, karierte Hemden und Docs.
    aber leider keine zeit.

  7. Wie hat euch Distelmeyer Fans, Leseratten oder einfach nur euch Neugierigen der Abend gefallen? Ich fand´s einfach toll – und ich finde, Jochen hat´s einfach drauf – trägt mal eben so frei gesprochen zwei Seiten aus seinem Roman vor, liest und erzählt so locker flockig und präsentiert uns dann noch Hammer Cover Versionen – ich war berührt und sprachlos. Und lese jetzt „Otis“ gleich noch mal, danach wartet noch die Odysee auf meinem Nachtschrank.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.