Nicht vergessen: Flanschrock am Wochenende

„Flanschrock kommt vom Flansch oder Flanschen oder von den Flanschies. Flanschrock kann eine musikalische Friendship-Society sein. Kann bedeuten, dass man gemeinsam mit anderen tourt oder für andere Konzerte organisiert.“ – so beschreiben die Veranstalter des auch „umsonst & draußen“ genannten Festivals die Musik, die dort auf dem Gelände des alten Panzerhofs stattfinden soll.
Am Freitag geht es kurz nach 18 Uhr los. Hier ein kleiner Überblick der zu erwartenden Bands:

    18.15 Uhr Turbophob (Dresden/Bass)
    19 Uhr Shortcuts (Electro)
    20 Uhr fOSBURY fLOP (Potsdam/Funk)
    21:30 Uhr Goldner Anker (Dresden-Neustadt/Punkrock)
    23 Uhr The Dots (Dresden/Rock)

Am Sonnabend beginnt das Geflansche schon zur Mittagszeit.

    12:30 Uhr Kulturnachmittag mit Kaffee und Kuchen und Flohmarkt und Mannschaftsjazzi, Federballmatches, Schokokuss-Wurf-Maschine und mehr…
    14:30 Uhr Puppentheater inszeniert und realisiert von der PuppeTierCooperat.
    15:30 Uhr Lesung des Maulkorb e.V.
    16:30 Nellis Elefant (Indie)
    17:45 Gantenbein (Zittau/Liedermacher)
    18:30 Uhr Jon (Tharandt/noch ein Liedermacher)
    19 Uhr ne:o (Dresden/Elektro)
    20:15 Uhr Flanschies (Dresden/Rock)
    21:30 Uhr 20/20 Vision (Dresden/Electro)
    23 Uhr Pitchtuner (Berlin, Osaka, Dresden/Electronic)

Noch mehr Informationen gibt es hier.


Anzeige

Aust-Konzerte

1 Kommentar zu “Nicht vergessen: Flanschrock am Wochenende

  1. Tja, man kann sich halt nicht teilen. Am 18. haben wir das Noise-Fest im Skullcrusher a Start. Mal sehen, ob ich wenigstens Goldener Anker am Freitag schaffe. Die waren absolut groß zur BRN!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.