Hechtfest 2009 – neue Webseite ist online

Wie mir der Vorsitzende des Hecht-Viertel e.V., Alexander Bernstein soeben mitgeteilt hat, ist die neue Webseite für das Hechtfest online. Unter www.hechtfest2009.de gibt es alle Informationen zu der Veranstaltung Ende August. Vor einigen Tagen war es zu Verwirrungen gekommen, weil einige Blogs und die Sächsische Zeitung über das Ende der als Hechtfest bislang bekannten Veranstaltung „Inseln im Hecht“ berichtet hatten. Dieses entspricht zwar der Wahrheit, aber mit dem Hecht-Viertel e.V. hat sich ein Nachfolge-Veranstalter gefunden, der bereits seit einigen Monaten intensiv an den Vorbereitungen arbeitet und sich auch über das Festwochenende hinaus für das Viertel in der Leipziger Vorstadt engagieren will. Die Macher sind überwiegend gestandene Hechte und haben bereits an mehreren Hechtfesten mitgewirkt. Als ich kürzlich eine der Vorbereitungssitzungen besuchte, erlebte ich eine unaufgeregte und zielstrebige Arbeit. Ich werde das Treiben in der Nachbarschaft weiter beobachten.

14 Kommentare zu “Hechtfest 2009 – neue Webseite ist online

  1. Hechtfesten war ich noch nie, muss ich mal vorbeschauen dieses Jahr. Allgemein behandele ich diesen Teil der Neustadt wohl ziemlich stiefmütterlich.

  2. Jane, einen ersten Schritt hinter den Bahndamm hast Du ja schon gewagt, und ich hoffe, die Terrasse am Bischofsplatz hat Dich nicht enttäuscht. Falls Du einen Hecht(fest)-Scout brauchst, melde Dich.

  3. Elbnymphe: Die Terrasse fand ich toll, sehr gemütlich und der Käseteller war der beste, den ich je in einer Neustadt-Kneipe vorgesetzt bekommen habe. Hoffe, demnächst mal die richtige Terrasse testen zu können. Letztens war das Wetter ja ni danach.
    Ich hab mal „Cojones“ nachgeschlagen: Im Spanischen bedeutet das in etwa „Turbo-Hoden“??? Naaa, da muss ich erstmal schau’n, wen ich da… :DDD

  4. @ Jane: Ich sprach von einer finsteren Gegend, ob die Gestalten sich dort ihrer Umgebung anpassen, kann ich bislang noch nicht bestätigen. Mir persönlich ist jedoch immer ein wenig ängstlich zumute, wenn ich mich soweit von der Heimat entferne.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.