Gemeinsam Lust stiften

Gestern Abend trafen sich etwa 15 Leute auf dem Gelände des BRN-Lustgartens zwischen Bautzner und Böhmischer Straße, um Ideen für die Brachfläche zu sammeln. Mit dabei waren Vertreter der projektschmiede und des Kultur Aktiv e.V., der seit ein paar Jahren den BRN-Lustgarten veranstaltet. Ziel ist, eine Stiftung zu gründen, um die Brache der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Liane Hoder, vom Kultur Aktiv e.V. erzählte kurz einige spannende Fakten zur Geschichte des Grundstücks. 1896 hat sich hier ein Umzugsunternehmen angesiedelt, in den jetzt noch vorhandenen Ställen waren damals Pferde untergebracht. Das Unternehmen stellte seine Geschäfte nach der Wende 1989 ein. Seitdem wurde das Gelände hauptsächlich als günstige und illegale Müllhalde benutzt. Das Grundstück erstreckt sich über mehrere Flurstücke und gehört nach den Recherchen des Kultur Aktiv e.V. einer Erbengemeinschaft, der es in den vergangenen Jahren nicht gelungen ist, das Grundstück zu verkaufen.
Im Moment ist unklar, ob auf dem Gelände ein Baurecht besteht, welche Umwelt-Altlasten in den halb verfallenen Gebäuden lauern und auf welche Verhandlungen sich die Erbengemeinschaft einlässt.
Die Stiftung befindet sich in Gründung, ein Stiftungsbeirat ist schon vorgesehen. Der soll vor allem eine breite Lobby für die Brache finden. Mit den namhaften Mitgliedern: Achim Wesjohann, Julia Bonk, Sabine Friedel, Patrick Schreiber und Dominik Kötter könnte dies ganz gut gelingen.
Zurzeit werden Ideen für die Nutzung der Fläche gesammelt. In zwei bis drei Wochen wollen die Initiatoren eine Webseite einrichten, außerdem gibt es die Überlegung einen monatlichen Stammtisch durchzuführen, um das Projekt voran zu treiben.

1 Kommentar zu “Gemeinsam Lust stiften

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.