BRN – Freitag


Ein herrlicher Abend: fröhliche Menschen, gute Laune in der ganzen Republik – die Neustadt feierte und hatte jede Menge Gäste eingeladen. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und durchgezählt. Und: es waren viele. Auch der kurze Regenschauer und die anschließenden kleinen Tropfen konnten keinen schrecken. Doch der Reihe nach. Am Nachmittag hatte sich die Situation unerfreulich entwickelt, das Ordnungsamt stresste einige Veranstalter. Da wird es wohl einiges auszuwerten geben.

Goldner Anker auf der Mini-Bühne im Lustgarten.
Goldner Anker auf der Mini-Bühne im Lustgarten.
Am Abend war von diesem Stress nichts mehr zu spüren. Junge Menschen zogen durch die Straßen und auf der wohl besten Bühne im Lustgarten spielten die Anker, die sich klar gegen die schwierige Technik behaupten konnten. Weitere Konzerte fanden dort wohl auch noch statt, doch ich musste eilig weiterziehen. Von dem angeblich freiwilligen 2-Euro-Eintritt habe ich nichts mitbekommen. Wilder Trubel auf der Lutherstraße, die „Murks“er legten tanzbare Rhythmen auf. Gedränge, wie immer, auf der Louisenstraße. Vor dem Musikhaus Neustadt an der Ecke zur Görlitzer tanzten die Massen. Ein etwas hektischer Polizeichef ruft mir zu, „wir müssen mal zusehen, dass das hier ruhig wird – um eins sollte es eigentlich leise sein“. Hoppla, da war es schon halb zwei. Aber auch eine Stunde später tanzten die Leute noch auf der Straße. Randale? Krawalle? Schlägereien? Nichts, zumindest hab ich nichts mitbekommen. Und von der Polizei kamen bislang auch keine anderslautenden Meldungen. Ein paar Fotos vom ersten Abend gibt es hier zu sehen. Noch viel mehr Fotos von der BRN gibt es hier.
Inzwischen scheint die Sonne. Herrliches Geburtstagswetter, die Putztrupps haben auch schon durch Straßen gesäubert. Die Republik glänzt und glitzert: Auf in den zweiten Tag.

8 Kommentare zu “BRN – Freitag

  1. erschreckend fand ich, dass, 1.) die luther33 nicht „zugelassen“ wurde bzw. deren anmeldung zur brn nicht angenommen wurde UND 2.) ich mehrfach thor steinar-träger und anderes eindeutig rechtes gesocks auf der brn sehen musste!!!

  2. Na jedes fest muss im Interesse aller auch ein Ende haben…. und warum muss ein „Polizeichef“ hektisch sein ?
    Schön das das Geflüster so tagaktuell ist….

  3. Thor-Steinar ist doch als Rechts-Klamotte gar nicht mehr zugelassen. Aber Spaß beiseite, die gibt es eben. In der Äußeren Neustadt haben ja auch 124 Leute der NPD ihre Stimme gegeben. Erschrecken muss man deswegen nicht gleich, lieber nen Plakat aus dem Fenster hängen, dass die hier unerwünscht sind.

  4. @egal

    Ja, schlimm, und diese ganzen Wursthaarträger erst… Man kann gar nicht richtig entspannen, weil man ständig darauf achten muß, wer welche politische Botschaft aussendet. Wie wäre es, wenn Du Deine brisanten Erkenntnisse bei Indymedia postest, da findest Du sicher ein dankbares Publikum. Drei Ausrufezeichen werden da aber nicht reichen.

  5. Pingback: Medienfuzzis Blog » BRN = Bund der Republik Neustadt?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.