Anzeige

Sachsen-Ticket

Filmfest sucht Unterstützer

Goldner Reiter sucht Stifter
Gold­ner Rei­ter sucht Stifter
Die Or­ga­ni­sa­to­ren des Dresd­ner Film­fes­tes wol­len mit Hilfe der Fans den Preis für den bes­ten Ani­ma­ti­ons­film im In­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb fi­nan­zie­ren. Nor­ma­ler­weise gibt es für je­den Preis eine In­sti­tu­tion oder ei­nen Wer­be­part­ner als Stif­ter. Lei­der hat das Film­fest-Team aber kei­nen Stif­ter für den Ani­ma­ti­ons­film-Preis ge­fun­den. Alle an­de­ren Preise sind ab­ge­si­chert. Da­mit in die­sem Jahr aber trotz­dem der "Gol­dene Rei­ter" für den bes­ten Ani­ma­ti­ons­film im In­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb ver­lie­hen wer­den kann, setzt das Team auf die Kraft der Crowd­fun­ding-Masse. Seit ges­tern ist das Pro­jekt auf der Platt­form start­next frei ge­schal­tet und bis­lang sind schon 150 Euro eingetrudelt.

Ins­ge­samt sol­len über die Kam­pa­gne 7.500 Euro ein­ge­sam­melt wer­den. Für die Un­ter­stüt­zer gibt es Preise, das reicht vom le­bens­lan­gen of­fi­zi­el­len Film­fest-Se­gen (schon für 5,- Euro zu ha­ben) bis hin zum Din­ner mit der Fes­ti­val­lei­tung oder ei­nem ex­klu­si­ver Kurz­film­abend für bis zu 10 Per­so­nen mit ei­nem Pro­gramm dei­ner Wahl in­klu­sive klei­ner Snacks und Er­fri­schung in der Neu­stadt. Wie bei start­next üb­lich, funk­tio­niert auch die­ses Crowd-Fun­ding nach dem "Al­les-oder-nichts-Prin­zip", das heißt: Soll­ten die be­nö­tig­ten 7.500 Euro nicht zu­sam­men kom­men, er­hält je­der Un­ter­stüt­zer sein Geld zurück.
Ar­ti­kel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.