Machina Recordatio

Erinnerungsmaschine Machina Recordatio
Erinnerungsmaschine Machina Recordatio
Seit einer Woche und noch bis zum 18. September steht dieses Holzungetüm auf dem Alaunplatz. Bei der Machina Recordatio handelt es sich um eine Audio-Installation von Maria Magdalena Ludewig. Sie hat mit 100 Menschen aus Dresden, Berlin und Hamburg über deren Lebenserfahrungen gesprochen. Die Erinnerungsmaschine macht diese unterschiedlichen Lebenserfahrungen zugänglich. Der Holzkasten soll eine Ratgebermaschine für alltägliche Lebensfragen sein. Ob schwierige berufliche Entscheidungen, Beziehungsfragen oder alltägliche Probleme, die Machina Recordatio hat Antworten parat von den Experten des Lebens: den Senioren. Die Initiatorin wirbt auf ihrer Website mit dem Slogan: „Spar den Therapeuten und frag die Alten!“

Am Sonntag nutzten vorwiegend Kinder die schiefe Ebene zum Rutschen, aber auch der eine oder andere verzweifelte Neustädter stellte dem Ungeheuer ein paar Fragen.

Die künstlerische Leiterin des Projekts führt ebenfalls Regie beim Musiktheaterstück „Dem Weggehen Zugewandt“, das am 27. und 28. September im Festspielhaus Hellerau aufgeführt wird. Dort verarbeiten die Senioren der Dresdner Singakademie musikalisch ihren Lebensabend, der theatralisch von professionellen Schauspielern inszeniert wird.

Erinnerungsmaschine Machina Recordatio - Foto: PR/Michael Lotz
Erinnerungsmaschine Machina Recordatio – Foto: PR/Michael Lotz
Artikel teilen

Anzeige

Filmfest Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Nebenjob bei Curry & Co.

Anzeige

Tranquillo Lagerverkauf

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Palais-Sommer

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.