Anzeige


Eingeschränkter Fährverkehr am Dienstag

Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe heute mitteilen, muss die Fährstelle Johannstadt-Neustadt morgen, 3. September, von 9 bis 14 Uhr ihren Betrieb einstellen. Von 6.30 bis 9 Uhr holt die Fähre noch die Berufspendler über, nach 14 Uhr nimmt sie ihren gewohnt Betrieb wieder auf.

Der Grund sind Schäden an der Steganlage in Johannstadt. Das Hochwasser im Juni hatte eines der beiden Stützräder am Beginn des Zuganges abknicken lassen. Diese Räder werden benötigt, damit die Steganlage mit den Schwimmpontons an ihrem Ende je nach Wasserstand Richtung Elbe oder vom Fluss weg bewegt werden können. So können die Fährleute den Betrieb bei großen Schwankungen des Wasserstands aufrechterhalten.

Das beschädigte Rad wird samt Aufhängung abgebaut und in die DVB-Buswerkstatt nach Gruna gebracht. Dort wird die Reparatur bei Tageslicht und mit einem Spezialschweißgerät durchgeführt. Das wäre vor Ort nicht möglich. Sofort danach kommen die Teile wieder nach Johannstadt. Sind die DVB-Schweißer schneller fertig, könnte die Fährstelle auch früher ihren Dienst wieder aufnehmen. Die Kosten für die Instandsetzung betragen rund 300 Euro.

Artikel teilen

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Blitzumzug

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert