Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Noch’n Blog

„Noch so ein Blog…“, so fangen die ersten Zeilen des neuesten Blogs aus der Neustadt an. Der Titel ist schon mal ganz geschickt gewählt: „indieneustadt“, obwohl Indie ist es gar nicht, eher Hipster, zumindest nach eigenen Angaben. „indieneustadt“: das sind Jasmin, Silvio und das Körpermodel Claire. Sie wollen zeigen, was ihnen Leben in Dresden bedeutet. Dies drücken sie durch Klamotten und Lebensgefühl aus und halten dies in Foto und Worten fest. Seit Ende März sind schon fünf Artikel entstanden. Es geht um Uhren, Liebe, Frühlingstanz, Wintermäntel, der SchubLaden in der Kunsthofpassage wurde besucht. Alles kommt locker leicht daher, auch die Bilder, hübsch anzusehen, flott zu lesen, am Besten holt man sich zur Lektüre wahrscheinlich ein Törtchen vom Fräulein Lecker.

Ich möchten den Machern zurufen: „Toll – Weitermachen!“ und rüberflüstern: „Legt euch mal ein Impressum zu.“

Artikel teilen

Anzeige

El Tauscho is back

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

20 Ergänzungen

  1. Impressum in einem werbefreien privaten Blog? Gehosted als Subdomnain von wordpress.com. Ich weiß ja nicht wie dein Geschäftsmodell aussieht, aber impressumspflichtig ist doch was anderes.

  2. Danke Anton für den tollen Artikel, das Zurufen und den Tipp mit dem Impressum. Wir haben uns riesig gefreut… vor allem Claire.

  3. @Christian: Ich weiß ja nicht, was Du mir jetzt unterstellen willst, ob der Blog von der Impressumspflicht frei ist, wage ich nicht zu sagen, die Gesetzgebung ist mir da zu schwammig formuliert: „Die Kennzeichnungspflichten treffen demnach alle Diensteanbieter, soweit sie Telemedien bereithalten, mit denen auf dem Markt Einkünfte erzielt werden könnten.“ (Quelle)

    Ansonsten finde ich es einfach schöner, wenn man nachvollziehen kann, wer hinter einer Internetseite steckt und wie man ihn oder sie erreichen kann.

  4. „Ergänzt wird das Outfit noch durch Accessoires in Gold und Rosé. Besonders angenehm trugen sich dabei die rosa Stoffschuhe von New Yorker, die dank dünner Sohle ein Gefühl von Barfußlaufen erzeugten. Nur die schwarzen Socken sind ein kleiner, modischer Fauxpas, der mir erst auf den Fotos aufgefallen ist.“

    Das bedeutet also „Leben in Dresden“…

    Bin total gespannt auf mehr…

    Und jetzt geh‘ ich ganz schnell die schwarzen Socken wechseln…man will will ja nicht unhip rüberkommen…

  5. Hm, Hipster, die wie alle aussehen und so tun, als wären sie anders und sich über iTunes und Mode definieren… – langweilig. Vielleicht bin ich auch schon zu alt dafür.

  6. Ich trag weiter schwarze Socken im „Szeneviertel“, trotz Hippsterächtung derer! Viva la Revolution!

  7. Ich hab mir sofort weiße Socken geholt. Bin jetzt natürlich gespannt: ist das hip genug?

  8. Vor allem sind meine Augen zu alt für diese viel zu kleine und für die Bilschirmwiedergabe ungeignete Schriftart.

    Socken müssen gar keine Farbe haben, im Winter sind sie unter der Hose verborgen, im Sommer trägt man keine. So einfach ist das.

  9. Ich glaube nicht, dass schwarze Socken generell nicht mehr gehen … aber vielleicht ja in diesem kleidungstechnischen Kontext. Wäre das möglich? ;-) Mir gefallen sie übrigens.
    Trotzdem blöd, wer alle Tennissocken entsorgt hat…

    @peanut: Was hast du für Hosen, dass man die Socken nicht sieht. Oder bist du nur im Stehen und Gehen zu sehen? :shock:
    Ansonsten empfehle ich dir strg und ein +, und noch ein +, und… !

  10. ….war heute nun endlich mal shoppen und hab mir weiße Socken ,kniehohe Safarihosen und ne Handgelenktasche geholt….in weiß ….ist das o.k. und kann ich das zur BRN bei Mr Merkwürden aufm Alauni tragen ? Hat jemand noch nen weißes Basec. ,im Kik gabs keene….Sebi kannste mir eins leihen ?? lg

  11. @S.Ebnitzer: Im Normalfall sieht man bei langen Hosen die Socken auch ni, wenn man sitzt. Vorausgesetzt die Hosen haben die richtige Länge :D

  12. @Nine: Bitte beweise das! Da müsste man ja beim Gehen ständig stürzen. Und gleichzeitig heißt das, dass Nine schlecht gekleidet ist. Aber ich bitte dich: Wie sollen denn SOLCHE Hosen beim posen über den {rosa} Schuh rutschen??
    Ach: Bist du DIE Nine? :-P
    Was das Impressum betrifft [großer Aufreger]:
    Ihr seid ja gar keine Neustädter … oder,

    …@Anton?

    @kanneko: Mensch, ich hätte dir doch Socken schenken können, die mir mein Vater – seiner Zeit […] passionierter Tennis- und Fußballspieler – zu Lebzeiten vererbt hat…
    …war ein Witz, ach neee, so: ;-)
    Was ist denn „nen weißes Basec.“?
    Ich bin 34 – nein: 43 – bald – und kann schon mit „nen“ in diesem Zusammenhang NIX anfangen.
    By the way: How much is the fish?

  13. @ Sebnitzer: Da der Blog (ich kann mich an „das Blog“ nicht gewöhnen…) auch nur „in die Neustadt“ heißt, müssen die Verfasser keine Neustädter sein ;)

  14. @S.Ebnitzer: Ich hab von Natur aus eine gewisse Abneigung zu Rosa und von daher fällt das Posing schon ma flach^^ Ich fall auch ni über meine Hosen. Im Normalfall halten meine Schuhe die Hose auf :P
    Und ja, ich bin tatsächlich eine DIE :D

  15. Ich bin wirklich froh, dass es offenbar ein paar intelligente Kommentarfunktionisten gibt, die eine eigene Meinung vertreten. Super, dass ihr alt genug seit, euch von dieser obenrflächlichen Gesellschaft abzuheben. Gut, dass ihr alt genug seit Wichtigkeit zu differenzieren! Gut, dass ihr alt genug seit Ironie im Detail zu erkennen! Gut, dass ihr hier eure ästhetische Einschätzung gepostet habt! Gut, dass ihr Neustädter seit. Gut, dass ihr schwarze Socken tragt!

  16. @ThePopeIsYou: Das hast du schön geschrieben und es klingt nicht mal ironisch!

    Lasst uns weiße Socken mit schwarzen Ringeln tragen! Und natürlich kurze Hosen zwischen blassen Schenkeln und den Sandalen, damit man sie auch sieht.

  17. @Nine: Hauptsache, du stehst mit deinen rosa Schühchen nicht auf dem Schlauch, so wie ich gerade.
    Ich wünsche euch, dass ihr mit DER Blog immer gut über DAS Köbrü rüberkommt!
    NB: Rosa Herzchen?! :-P

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.