Straßenbahnunfall am Albertplatz

keine Ausweich-Chance
keine Ausweich-Chance
Gegen 12.20 Uhr sind heute am Albertplatz zwei Straßenbahnen der Linie 8 zusammengestoßen. So wie es aussieht, ist die nordwärts fahrende Bahn mit dem zweiten Fahrgestell an der Weiche aus dem Gleis gesprungen, so dass sie mit der entgegenkommenden zusammenstieß. Nach Angaben der Feuerwehr wurden fünf Menschen leicht verletzt. Eine Person konnte nach einer ersten medizinischen Versorgung den Unfallort gleich wieder verlassen. Die Feuerwehr war mit drei Löschzügen und 45 Feuerwehrleuten vor Ort. Die Polizei regelt den Verkehr mit der Hand. Um den Albertplatz herum staut es sich im Moment noch in alle Richtungen. Die Straßenbahnlinien 3,6,7,8 und 11 werden derzeit umgeleitet. Ein Ende der Bergungsarbeiten ist momentan noch nicht in Sicht.
Polizisten regelten die Verkehr mit Winken und Trillerpfeifen.
Polizisten regelten die Verkehr mit Winken und Trillerpfeifen.

Hier ist die Bahn aus der Weiche gehüpft.
Hier ist die Bahn aus der Weiche gehüpft.

Nach gründlicher Untersuchung konnte die südwärts fahrende Bahn zuerst die Unfallstelle verlassen.
Nach gründlicher Untersuchung konnte die südwärts fahrende Bahn zuerst die Unfallstelle verlassen.


Anmerkung 14:55 Uhr: Nach Aussage eines Lesers sind die Gleise wieder frei und die Bahnen verkehren wieder normal. Und die Bestätigung durch die DVB kommt per Twitter.

16 Kommentare zu “Straßenbahnunfall am Albertplatz

  1. Hab es auch gesehen:

    Sieht mir eher so aus, als sei schon das erste Drehgestell links abgebogen und die beiden Fahrerhäuser gegeneinander geprallt…

    Interessant die manuelle Regelung durch die Polizei: die Fußgänger werden da relativ allein gelassen, statt das an jeder Querung noch ein unterstützender Polizist steht. Dabei kann man bei Fußgänger nicht so richtig davon ausgehen, dass die die Zeichen richtig verstehen… (ganz verworren war am Anfang die Ampel, die noch lief). Beim Autofahrer sollte man es können, aber klappt so richtig auch nicht.

  2. Wenn die Polizei den Verkehr regelt, ist es egal was die Ampeln anzeigen! Die können auch an sein, nur haben sie keine Bedeutung wenn die Polizei den Verkehr manuell regelt! Aber viele AutofahrerInnen sind einfach mit den Handzeichen der PolizistInnen nicht mehr vertraut! Da sehe ich Nachholbedarf!

  3. @ DD-Klotzsche: „Wenn die Polizei den Verkehr regelt, ist es egal was die Ampeln anzeigen!“ Schon klar – aber genau das meinte ich: während Autofahrer das theoretisch noch in der Fahrschule beigebracht bekommen, muss ein Fußgänger das noch lange nicht wissen… Oder lernen die Kinder das noch in der Schule?

    Zumal die Sache an einer normalen Kreuzung noch relativ einfach ist – am Albertplatz sieht die Sache schon komplexer aus.

  4. Kleiner Merkspruch zu Zeichen der Polizei!

    „Brust und Rücken, Bremse drücken“
    „Siehst du die Seite, suche das Weite“

  5. mich würde interessieren ob man die Gleise freigemacht hat. Konnten bei Bahnen auf Gleisen abtranspotiert werden?
    Außerdem weiß jeder dass das Gleisbett am Albertplatz nicht das neuste ist. Schade, dass der Fahrer so drüberbrettern musste.
    Naja ein weiteres lustiges Ereignis für die Neustadt.

  6. Roman: Woher weißt Du, wie schnell der Fahrer „gebrettert“ ist? Die Gleise sind an vielen Ecken der Stadt marode, deswegen bauen die DVB ja auch ständig irgendwo.
    Lustig? eher nicht, fünf leicht Verletzte und Sachschaden ist jetzt nicht so meine Idee von lustig… Das hätte auch schlimmer ausgehen können.

  7. Und auch noch eine von den neuen Bahnen, das wird verdammt teuer! Schon allein die Frontpartie wird völlig verzogen sein und oberhalb des Drehgestells wird es auch einiges zermöllert haben. Das dürfte eine „lustige Bastelrunde“ werden.

  8. @Deni: Ich find Unfälle immer noch nicht lustig und finde diese Aussage ziemlich daneben.
    Ja, das marode Netz ist bekannt und wird seit Jahren immer wieder saniert – und das führt dann auch zu Gemecker, weils unbequem ist (EV 11 als aktuelles Beispiel). Dass ein Großteil der Bahnen Defekte aufweist, ist mir noch nicht aufgefallen.
    Und was soll das mit dem Gehaltskonto? Ich weiss zwar nicht, was ein Bahnfahrer so verdient, aber eine pünktliche Gehaltszahlung halte ich für eine Selbstverständlichkeit. Das irgendwie als Kritik daherzubringen ist dämlich.

  9. @Anton es sind keine behauptungen! das ist die realität schau dir doch die trams öfters mal an dann siehst du an jeder mind. 1 schaden

    das zitat von bleis ist von der DVB facebookseite!

    das die tram am 24.12. 20:45Uhr Linie 4 die ganze nacht ohne funktionierenden scheinwerfern durch dresden gefahren ist kannst du gern bei der DVB nachfragen und zur not kann ich dir sogar den namen der fahrerin sagen

    wie du siehst es sind keine behauptungen sondern realität aber die dresdner presse läst sich ja gerne von der DVB einlullen bei der bericht erstattung

  10. mein gott… seid froh, dass überhaupt noch ne bahn fährt. stellt euch ma vor es würde keine mehr fahren. jeden tag auf arbeit laufen? nee ni mit mir

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.