Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Wir holen den Stoff nach vorn

Das “Malu” auf der Louisenstraße erfindet sich mal wieder neu. Oder, wie es Chefin Silke Großmann sagt: “Wir reagieren auf veränderte Bedürfnisse der Kundschaft.”

"Wir holen den Stoff nach vorn!", sagt Malu-Chefin Silke Großmann. Foto: Anton Launer
“Wir holen den Stoff nach vorn!”, sagt Malu-Chefin Silke Großmann. Foto: Anton Launer

Seit fast 13 Jahren gibt es das einst als Nähcafé auf der Königsbrücker Straße gegründete Lädchen schon. Aus der Anfangsidee: “Nähmaschinenplätze zu vermieten” entwickelte sich schneller als Silke sich das vorstellen konnte ein Geschäft für Zubehör und Stoffe. Viele Stoffe, feine, grobe, rote, blaue, bunte, samtene, wollene und und und. Ein Stoffgespräch mit Silke kann abendfüllend und dennoch kurzweilig werden.

Mit ihrem Geschäft zog sie von der Königsbrücker in die Louisenstraße in die Räume der ehemaligen Galerie Baer. Hier hat auch die Diplom-Schnittkonstrukteurin Petra Elkan ihren Platz. Sie entwirft einen Großteil der Mode, die im “Malu” verkauft wird. Die Mode, vor allem für Kids wurde zunehmend zum Aushängeschild des kleinen Lädchens auf der Louisenstraße. “Das hat in den vergangenen Jahren auch gut funktioniert”, sagt Silke. Aber aktuell nimmt die Nachfrage vor allem nach Kinderbekleidung ab. Darauf will sie nun reagieren und kündigt einen großen Umbau an.

Neuer Hingucker: Stoffe

“Hier entsteht ein Stofftisch, den macht uns ein Handwerker aus dem Hecht”, sagt die 52-Jährige. An die Wand kommen Regale. “Wir holen den Stoff nach vorn”, sagt sie und schmunzelt. Denn das Stoff-Geschäft war schon immer das wichtigste, bislang musste man dafür aber nach hinten durch treten. Das macht auch Spaß, denn das kleine Lädchen öffnet sich dann plötzlich und verwandelt sich in ein schmuckes Näh-Atelier. Hier finden übrigens auch nach wie vor Nähkurse statt, neben Textilien und Stoffen das dritte Standbein im “Malu”.

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Villandry

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Vor dem großen Umbau muss nun aber alles raus. Na, fast alles. Silke und ihre Kolleginnen haben mit farbigen Schildern markiert, auf was es wie viel Rabatt gibt. Künftig soll es dann zwar weiterhin auch Textilien geben, aber eben nicht mehr so viele. “Vor allem bei der Kinderkleidung werden wir das Angebot reduzieren”, sagt Silke.

Auf Klamotten für Groß und Klein gibt es im "Malu" gerade dicke Rabatte. Foto: Anton Launer
Auf Klamotten für Groß und Klein gibt es im “Malu” gerade dicke Rabatte. Foto: Anton Launer

Dafür wächst das Angebot an Stoffen weiter. Inzwischen mischt sich sogar die ein oder andere Rolle mit Polyester darunter. “Es wird nachgefragt, also nehme ich es mit auf”, sagt Silke. Ein großer Teil der Stoffe ist in zwischen Bio-Qualität und GOTS-zertifiziert1.

Malu – Stoffhaus – Nähschule – Atelier

  • Louisenstraße 72, 01099 Dresden, malu-stoffhaus.de
  • Ausverkauf-Öffungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 14 Uhr
  • am 15. Juni 2024 bleibt das Malu wegen Umbau geschlossen
  • ab dem 17. Juni 2024 neue Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 14 Uhr

1 Weitere Infos zu GOTS-Zertifizierung unter global-standard.org

Das Stoffhaus Malu wird am kommenden Wochenende umgebaut. Foto: Anton Launer
Das Stoffhaus Malu wird am kommenden Wochenende umgebaut. Foto: Anton Launer

Anzeige

Kieferorthopädie

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert