Anzeige

Campus Festival

Von der Hauptstraße direkt in den Wald

Heute um 14 Uhr startete die Pop-Up Ausstellung “Wald.über.Sehen” im Freiraum auf der Hauptstraße 42-44. Noch bis 21 Uhr und morgen von 9 bis 13 Uhr kann die Ausstellung zum Internationalen Tag des Waldes besucht werden. Die offizielle Eröffnung mit Rede und Musik folgt um 17 Uhr.

Initiatorin Ina Krahl und Künstlerin Andrea Strauch beim Hängen der Ausstellung Foto: Anton Launer
Initiatorin Ina Krahl und Künstlerin Andrea Strauch beim Hängen der Ausstellung Foto: Anton Launer

Ina Krahl, die ehrenamtliche Initiatorin des Projekts, hat sich mit Künstler*innen der Neustadt zusammengetan, um das Ökosystem Wald zu würdigen. Die studierte Forstwirtschaftlerin wollte den Wald künstlerisch würdigen und hat einfach bei der Nachbarschaftsplattform nebenan.de herumgefragt. Auf diese Weise fand sie zehn Künstler*innen, die sich spontan an der Ausstellung beteiligten.

In einer Zeit, in der die Natur mehr denn je vom Menschen bedroht ist, soll “Wald.über.Sehen” an die Verbindung zwischen Mensch und Wald erinnern und seine Bedeutung für die Erde hervorheben. Dies geschieht auf vielfältige künstlerische Weise.

Passend zum Thema ist der Raum mit Natur- und Waldobjekten bestückt und es liegen reichliche Informationen zum Thema Wald aus. Krahl plant zudem, die Ausstellung im nächsten Jahr für längere Zeit anzusetzen und umfangreicher zu gestalten. Einen geeigneten Ort sucht sie noch.

Anzeige

Piraten

Anzeige

El Tauscho

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Societaetstheater

 Wie es aus dem Wald schallt

Auffallend sind die Klanginstallationen von Martin Andersson, die sich im halbstündigem Takt mit den visuellen Werken und dem Raum zu einem Gesamtkunstwerk verbinden. Die Audio-Installationen sollen dabei nicht nur gehört werden, sondern auch Gefühle und Gerüche transportieren. “Bei der Erstellung der Klanginstallation habe ich mich gefragt, wie es ist, wenn man als Kind zum ersten mal im Wald ist”, sagt Andersson, der zur Inspiration sogar mehrere Nächte im Wald geschlafen hat.

Martin Andersson hat zur Ausstellung eine Klang- und Videoinstallation beigetragen. Foto: Anton Launer
Martin Andersson hat zur Ausstellung eine Klang- und Videoinstallation beigetragen. Foto: Anton Launer

Alle Klänge hat Andersson künstlich erstellt. Die Einzeltöne der Originalgeräusche wurden mühevoll mittels Synthesizer nachgespielt und zum fertigen Geräusch zusammengefügt. Auch Fantasie-Klänge, die zum Wald passen, sind in der Ausstellung zu hören.

“Die Ausstellung soll keine schlichte Aufnahme des Waldes sein, sondern die persönliche Vorstellung des Waldes hervorheben” erklärt Andersson. Auch deshalb habe er keine Originaltöne verwendet und seine Videoinstallation im schwarz-weiß-Format realisiert.

Ansichtssache als Rahmenprogramm

Die Ausstellung teilt sich den Raum mit der Fotoausstellung “Ansichtssache” von David Bosshard mit Architekturfotos aus der Dresdner Wendezeit. Dem gegenüber sind Fotos, welche “Dresdner Bürger*innen aller Himmelsrichtungen” aus 2024 zeigen. Das hat einen einfachen Grund: Die Fotoausstellung bildet den Rahmen für eine Veranstaltungsreihe unter dem gleichnamigen Titel “Ansichtssache” im Freiraum auf der Hauptstraße.

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Bis zum 4. April organisiert der Verein “Kino Über Land” gemeinsam mit dem Verband “Wir gestalten Dresden” 14 Events, die zu Kreativität und zum Mitmachen einladen. Die Veranstaltungen sind mit Fördergeldern der Stadt Dresden und des Bundes finanziert.

Ausstellung Ansichtssache des Schweizer Fotografen David Bosshard. Foto: Anton Launer
Ausstellung “Ansichtssache” des Schweizer Fotografen David Bosshard. Foto: Anton Launer

Am Freitag um 19 Uhr wird es eine Film- und Kurzfilmvorführung geben. Unter anderem ein 27-minütiger Schmalfilm von David Bosshard über seine ausgestellten Fotografien. Sonnabend um 19 Uhr folgt eine Stummfilm-Live-Vertonung von Martin Andersson. Er vertont spontan, ohne Vorwissen zum Film.

Die Ausstellungen “Wald-über-Sehen” und “Ansichtssache”

  • Ausstellung Wald.über.Sehen und Ansichtssache mit 14 weiteren Veranstaltungen
  • Freiraum, Hauptstraße 42-44, 01099 Dresden
  • weitere Informationen zur Ausstellung Wald.über.Sehen: wald-ueber-sehen.de
  • weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe “Ansichtssache”: Flyer mit den Veranstaltungen