Blicke von und zum Parkhaus

Man kann von der Architektur des neuen Parkriegels an der Bautzner Straße halten was man will, aber ein paar neue Blickbeziehungen schafft das Gebäude auf jeden Fall.

Parkhaus von hinten - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Parkhaus von hinten – anklicken, um das Bild zu vergrößern.


Parkhaus bei Nacht - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Parkhaus bei Nacht – anklicken, um das Bild zu vergrößern.

Blick auf die Bautzner Straße - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick auf die Bautzner Straße – anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick auf die Bautzner Straße - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick auf die Bautzner Straße – anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick zur Martin-Luther-Kirche - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick zur Martin-Luther-Kirche – anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick zum Türmchen an der Ecke Hoyerswerdaer Straße - anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Blick zum Türmchen an der Ecke Hoyerswerdaer Straße – anklicken, um das Bild zu vergrößern.

11 Kommentare zu “Blicke von und zum Parkhaus

  1. Was hat ein Parkhaus mit Großstadt zu tun? In Großstädten werden in Innenstadtlagen schon lang keine Parkhäuser mehr gebaut, weil die Rendite für den bebauten Grund nicht reicht und es verkehrspolitisch unsinnig ist.

  2. Also selbst wenn ich damit dem Neustadt Mainstream entgegenstehe, ich finde das Parkhaus gar nicht so häßlich…

    Sag mal Anton hast du inzwischen eigentlich schon was herausbekommen, ob in den fast fertigen Bau gegenüber auch Geschäfte einziehen werden und wenn ja welche?

  3. „sieht doch gut aus – ein bisschen grossstadt fuer dresden – ich denke das schadet nicht“

    Tut mir leid, versteh ich nicht. Bei Großstadt denk ich eher an Hochhäuser, aber nicht an Parkhäuser im 70er-Jahre Retrostil.

  4. @auch ein Stefan: Naja, Hochhäuser hat Dresden genug, und ist meines Erachtens auch kein zwingendes Indiz für eine Großstadt. Dresden könnte auch ohne Hochhäuser prima eine Großstadt sein.

  5. @ein anderer Stefan: „Dresden könnte auch ohne Hochhäuser prima eine Großstadt sein.“

    zweifellos richtig und auch ohne hässliche Parkhäuser in erster Reihe ;)

  6. Dresden 2035: es werden wieder Pferde und Kutschen eingeführt. Neustädter beschweren sich über die steigende Zahl von Pferden und ihren Exkrementen auf der Straße. Warum werden in dieser Stadt immer alle Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausgespielt?

  7. Lieber Dom, es geht nicht um das ob, sondern das wie der Parkplatzproblembehebung. Das mit Kutschen zu tun, ist mir dann doch der Polemik und der Realitätsferne zuviel, aber witzige Vorstellung. ^^

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.