Anzeige

tranquillo

Neustadt-Kinotipps ab 27. April

Schauburg, Bundesstart: The Whale

Schauburg: The Whale

Charlie ist sehr dick und voller Widersprüche. Er ist liebenswert und humorvoll, aber auch ängstlich, selbstzerstörerisch und voller Trauer. Vor allem trauert er um den Verlust seines geliebten Alan, noch mehr aber um die verlorenen Jahre mit seiner Tochter Ellie. Sie und ihre Mutter hatte er nämlich vor Jahren für Alan verlassen. Jetzt, da sein Blutdruck durch die Decke geht und jede Aufregung Brustschmerzen verursacht, sagt Freundin Liz, die auch Krankenschwester ist, nichts Gutes voraus.

Charlie wird sterben, wenn er nicht sofort ins Krankenhaus geht. Doch das kommt für Charlie nicht in Frage. Er will lieber seine letzten Stunden nutzen, um doch noch eine Verbindung zu Ellie aufzubauen. Die ist davon alles andere als begeistert und Charlie muss sie erst bestechen, um etwas Zeit mit ihm zu verbringen. Doch Charlie gibt nicht auf.

Thalia: Sisi und ich

Thalia: Sisi und ich

Kaiserin Sisi (Susanne Wolff) lebt in einer (allerdings zutiefst adeligen) Art Kommune in Griechenland, Welten entfernt von der strengen Etikette des österreichischen Hofes. Weder ihre Kinder noch ihr Mann Kaiser Franz Joseph sind dort relevant, allein Sisis Vergnügen zählt. Als die ungarische Gräfin Irma (Sandra Hüller) als Hofdame Sisis ausgewählt wird, beginnen sie gemeinsam zu reisen.

Irma verliebt sich in die charismatische, modern auftretende Sisi, folgt ihren Launen und Wünschen. Eine Zeit lang gelingt ein verspieltes Leben voller Abenteuer und Schönheit mit großen Freiheiten.

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Karierte Katze

Anzeige

Gerhard Richter Serien | Variationen

Anzeige

CRADLE OF FILTH
NECROMANTIC FANTASIESSUPPORT: BUTCHER BABIES

Anzeige

Villandry

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Schauburg: Im Taxi mit Madeleine

Im Taxi mit Madeleineoin der Schauburg
Im Taxi mit Madeleineoin der Schauburg

Madeleine (Line Renaud) besucht vor ihrem Umzug ins Altersheim noch einmal ihre Lieblingsorte in Paris. Ihr Taxifahrer Charles (Dany Boon) hat jedoch einen schlechten Tag, zumindest am Anfang.

Thalia & Schauburg: Roter Himmel

Thalia: Roter Himmel

Es ist Sommer, sehr heiß und es hat seit einiger Zeit nicht mehr geregnet. Felix (Langston Uibel) fährt mit Leon (Thomas Schubert) an die Ostsee. Sie wollen die Ferienzeit genießen, aber Leon muss auch dringend das Manuskript für sein zweites Buch fertig stellen. Im Haus treffen sie auf Nadja (Paula Beer), die sich ungeplant dort eingefunden hat und diese Saison als Eisverkäuferin jobbt.

Leon steht wegen seines Romans unter Druck und stemmt sich zuerst gegen das aufblühende Ferienidyll, doch gegen Nadjas Charme kommt er schwer an. Rettungsschwimmer Devid (Enno Trebs) vervollständigt das jugendliche Quartett und dieser schöne Sommer könnte leichter und fröhlicher nicht sein, wären da nicht die näher rückenden Waldbrände und das Haus plötzlich von den Flammen eingekesselt…
Im Thalia im deutschen Original mit englischen Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: Schulen dieser Welt

Schulen dieser Welt - in der Schauburg
Schulen dieser Welt – in der Schauburg

In “Schulen dieser Welt” geht es um drei Lehrerinnen, die Kinder und Jugendliche an unzugänglichen Orten unterrichten – in einem Nomadenzelt in Sibirien, einer Hütte in Burkina Faso und auf einem Schulboot in Bangladesch. Ihr gemeinsames Ziel ist es, den Schülern durch Bildung eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Kieferorthopädie

Dabei kämpfen sie für Chancengleichheit und bewahren uralte Kulturen. Der Film zeigt die globale Chancenungleichheit und das harte Umfeld, in dem Bildungsarbeit geleistet wird. Eine Liebeserklärung an alle Lehrerinnen und Lehrer.

Thalia: The Five Devils

Thalia: The Five Devils

Joanne (Adèle Exarchopoulos), ist eine junge Schwimmlehrerin und nahezu alleinerziehende Mutter. Sie und ihr Mann Jimmy (Moustapha Mbengue), der emotional wie physisch abwesende Feuerwehrmann sind Eltern der 8-jährigen Vicky (Sally Dramé). Sie kämpft mit den Streitereien Zuhause und dem rassistischem Spott in der Schule.

Vicky liebt es, Gerüche von Dingen, Menschen und Ereignissen zu sammeln. Sie liest in ihren Fundstücken wie andere Kinder in Comicbooks. Ein mal findet sie ihre Mutter beim Versteckspielen, indem sie ihrer Nase nachgeht und als eines Tages überraschend Tante Julia (Swala Emati), die Schwester ihres Vaters, auftaucht, riecht Vicky zum ersten Mal den Geruch der Lüge… Mehr noch: Vicky stellt fest, dass sie mittels Julias Geruch in deren Vergangenheit spazieren gehen kann und dort erstaunliche Dinge über ihre Familie und über sich selbst erfährt.

Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: Infinity Pool

Infinity-Pool - in der Schauburg
Infinity-Pool – in der Schauburg

Im Psycho-Thriller “Infinity Pool” machen Cleopatra Coleman und Alexander Skarsgård Urlaub auf der fiktiven Insel La Tolqa. Doch ihre Zeit in der luxuriösen Villa mit einem Infinity-Pool wird zum Alptraum, als ein tödlicher Unfall die dunklen Geheimnisse des hedonistischen Tourismus-Paradieses enthüllt.

Der Film, inszeniert von Brandon Cronenberg, ist ein visuelles Meisterwerk mit verstörenden Bildern und intensiver psychologischer Spannung. Der Cast mit Mia Goth beeindruckt und der Film zeigt, wie man das Genre des Psycho-Thrillers neu erfinden kann. »Infinity Pool« ist ein Muss für jeden, der auf der Suche nach einem fesselnden Film ist.

Neustadt-Kinotipps ab 27. April: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

38 Kommentare

  1. Ich würde mich über Karten für “Im Taxi mit Madeleine” in der Schauburg freuen… allerdings läuft er wohl nur noch heute und morgen dort und passt somit eigentlich gar nicht in den wochenendlichen Verlosungstopf.

  2. Der Psycho-Thriller “Infinity Pool” in der Schauburg wäre etwas für mich. Drück die Daumen!

  3. Mit “Sisi und ich” hoffe ich auf einen unterhaltsamen Abend und würde mich über Karten freuen.

  4. ich würde sehr gerne in “the whale” in der Schauburg gehen. Alles,was ich bisher davon gehört habe, klingt großartig.

    Danke und schönes Wochenende

  5. Na, wenn das Taxi noch läuft, dann würde ich mit einsteigen. Eine kostenlose Fahrt wäre prima!! Schauburg: Im Taxi mit Madeleine
    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.