Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

SPD für eine sichere Neustadt

Die Neustädter SPD lädt am kommenden Sonnabend von 10 bis 13 Uhr zum Gespräch auf den Alaunplatz. Thema: „Sich sicher fühlen im öffentlichen Raum“.

Herbstlicher Alaunplatz
Herbstlicher Alaunplatz

In der Ankündigung schreiben die Einladenden: „Dresden ist eine sichere Stadt.“ Dennoch werde die Sicherheit auch in der Neustadt immer wieder thematisiert. Daher wolle die Neustadt-SPD mit Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils ins Gespräch kommen. Vor Ort werden SPD-Stadtbezirksbeirat Christian Demuth sowie die beiden SPD-Neustadt-Vorsitzenden Julia Hartl und Paolo Le van sein.

Unter anderem sollen folgende Fragen besprochen werden:

  • An welchen Orten und zu welchen Uhrzeiten fühlen sich die Neustädterinnen und Neustädter unwohl?
  • Wo und wann verschwenden sie keine Gedanken an solche Dinge?
  • Welche Lösungen und Ideen werden von den Bürgerinnen und Bürgern vorgeschlagen?

SPD-Bürger*innen-Gespräch

  • Sonnabend, 19. November auf dem Markt am Alaunplatz, 10 bis 13 Uhr.
Neustadt-SPD-Spitze: Julia Hartl und Paolo Le van - Foto: Archiv Anton Launer
Neustadt-SPD-Spitze: Julia Hartl und Paolo Le van – Foto: Archiv Anton Launer
Artikel teilen

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Societaetstheater

5 Ergänzungen

  1. #lustiges Ideen-fischen…
    Den Stellungnahmen zum Thema assi-eck Rechnung tragend komme ich nicht.
    Aber ein Tipp: Saufen ist nicht Freiheit.

  2. Unter anderem sollen folgende Fragen besprochen werden:

    An welchen Orten und zu welchen Uhrzeiten fühlen sich die Neustädterinnen und Neustädter unwohl?

    Am unwohlsten fühle ich mich, wenn ich Sonnabend früh um 4 Uhr betrunken aus dem Luden in Richtung Downtown torkele, mir unterwegs von 4 seriös wirkenden Halbstarken Kokain angeboten wird und ich meinen Ausweis zeigen soll, um zu beweisen, dass ich kein Polizist bin.

    Nur mal so.

  3. Man könnte auch einfach mal hier im NG nachlesen, wie die Situation von den Neustädtern empfunden wird!?

  4. Wohin muss ich mich wenden, um erklärt zu bekommen, warum an den Wochenenden der leere Parkplatz Ecke Königsbrücker/Tannenstraße mit 8-10 Lampen hell erleuchet ist, während der vielgenutzte Fuss-und Radweg zum Alaunplatz keinerlei Beleuchtung hat.

  5. @CBB: Der Parkplatz gehört dem Freistaat Sachsen. Zuständig ist das SIB. Mit der Beleuchtung ist das so seine Sache, seit fünf Jahren fordert es die FDP, seit einem Jahr auch die SPD. Die Polizei würde sich auch mehr Licht wünschen. Im Stadtbezirksbeirat wurde kürzlich einstimmig beschlossen, Geld für die Planung zur Verfügung zu stellen. Mit Glück ist der Weg ab kommendem Jahr beleuchtet.

    Will sagen, die Lokalpolitiker versuchen schon Druck auf die Stadtverwaltung aufzubauen. Wenn Du willst, kannst Du zum Beispiel auch eine Petition einreichen.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert