Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Neustadt-Kinotipps ab 3. November

Thalia: “MOVE IT!”-Festival

Move-It-Filmfestival
Move-It-Filmfestival

Jeden Tag andere Filme im internationalen Filmfestival für Menschenrechte.

Schauburg, Bundesstart: “Amsterdam”

Menschliche Dinge - in der Schauburg
Menschliche Dinge – in der Schauburg

Der Film spielt in den 30er Jahren und folgt drei Freunden, die Zeugen eines Mordes werden, dann selbst zu den Verdächtigen gehören und letztlich eine der ungeheuerlichsten Verschwörungen der amerikanischen Geschichte aufdecken.

“Amsterdam”, der neueste Film des gefeierten Autors und Regisseurs David O. Russell, ist eine faszinierende und reichhaltig verwobene Geschichte, die auf brillante Weise historische Fakten mit Fiktion zu einem fesselnden Kinoerlebnis verwebt. Was an der Geschichte ist real, was erfunden?

Schauburg, Bundesstart: “Der Russe ist einer, der Birken liebt”

Der Russe Ist einer, der die Birken liebt - in der Schauburg
Der Russe Ist einer, der die Birken liebt – in der Schauburg

Der Titel dieses Filmes führt zumindest etwas in die Irre. Denn die Verfilmung des gleichnamigen Romanes der deutsch-aserbaidschanischen Schriftstellerin Olga Grjasnowa erzählt die Geschichte der jungen Jüdin Mascha, die aus Aserbaidschan Mitte der 1990er Jahre nach Hessen kommt.

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Piraten

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Es ist also keine Geschichte über russische Seelenbefindlichkeit, sondern die einer jungen, selbstbewussten Frau, die modern und emanzipiert ihren Weg zu gehen versucht. Dabei wird sie trotz ihres an den Tag gelegten Selbstbewusstseins immer wieder von der eigenen Flüchtlingsvergangenheit und der familiären Tragödie eingeholt.

Schauburg, Bundesstart: “Menschliche Dinge”

Amsterdam in der Schauburg
Amsterdam in der Schauburg

Ein junger Mann wird beschuldigt, eine Frau vergewaltigt zu haben… Wahr oder falsch? Wo ist die Grenze? Sind das “menschliche Dinge” oder eher “unmenschliche”? Regisseur Yvan Attal umkreist in immer enger werdenden Schleifen das brisante Thema nach Karine Tuils gleichnamigem Bestseller.

Das Ergebnis ist ein Mischung aus Thriller und Gerichtssaaldrama. Charlotte Gainsbourg brilliert als Mutter, hin- und hergerissen zwischen ihren Überzeugungen als Feministin und einer Parteinahme für ihren Sohn, die auch vor Beeinflussungsversuchen und Strippenziehereien nicht halt macht. In seinen besten Momenten erinnert “Menschliche Dinge” an die gefährliche Doppelbödigkeit des großen Claude Chabrol.

Neustadt-Kinotipps ab 3. November: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Kieferorthopädie

20 Kommentare

  1. Großes Interesse an 2 Tickets für die Schauburg zum Bundesstart von „Amsterdam“
    Vielen herzlichen Dank
    Uta&Jörg

  2. „Menschliche Dinge“ und „Amsterdam“ klingen beide gut, aber da sich so viele den zweiteren wünschen, nehme ich mal den ersten.

Kommentare sind geschlossen.