Anzeige

Piraten

Neustadt-Kinotipps ab 7. April

Schauburg: Bundesstart: „Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse“

Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse - in der Schauburg
Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse – in der Schauburg

Dritter Teil der Vorgeschichte zu Harry Potter. Es geht um den Konflikt zwischen Dumbledore und Grindelwald. Der Bösewicht wird nun von Mads Mikkelsen statt Johnny Depp dargestellt, könnte als ein ganzes Stück schurkiger daher kommen. Lösen muss das Problem natürlich wieder Newt Scamander (Eddie Redmayne). Ein gewaltiger Film mit knapp zweieinhalb Stunden wie gemacht fürs Kino.

Thalia: „Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann“

Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann. Im Thalia
Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann. Im Thalia

Basierend auf dem Buch „The Reason I Jump“ von Naoki Higashida erforscht Regisseur Jerry Rothwell die Erfahrungen von nicht sprechenden autistischen Menschen auf der ganzen Welt.

Der Film gibt Einblick in ein intensives und überwältigendes, aber ebenso sinnliches und bisher eher unentdecktes Universum. Higashida bringt uns die Welt des Autismus näher, die er selbst mit 13 Jahren dokumentiert hat – mit intimen Porträts von bemerkenswerten jungen Menschen aus aller Welt, die sein berührendes Schicksal teilen.

Schauburg: Bundesstart: „Wo in Paris die Sonne aufgeht“

Wo in Paris die Sonne aufgeht - in der Schauburg
Wo in Paris die Sonne aufgeht – in der Schauburg

Paris, die ewige Stadt der Liebe. Sex ohne Reue, oder Beziehungen mit Substanz? Am besten alles und alles gleichzeitig. Grundlage für das Drehbuch waren Kurzgeschichten des US-amerikanischen Comiczeichners Adrian Tomine.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Regisseur Jacques Audiard porträtiert mit Hilfe seiner beiden prominenten Co-Autorinnen Léa Mysius und Céline Sciamma (»Porträt einer jungen Frau in Flammen«) die junge zumindest im 13. Pariser Arrondissement diverse Generation. Die edle, forciert klassische Bildsprache in bestechendem, sehr französischem Schwarz-Weiß sorgt für knisternde Spannung und aufregenden Kontrast zum permanenten Swipen.

Thalia: „Come on, Come on“

Come on, Come on - im Thalia
Come on, Come on – im Thalia

Obwohl Radiojournalist Johnny kein gutes Verhältnis zu seiner Schwester Viv hat, bietet er ihr an, zeitweilig ihren neunjährigen Sohn zu sich zu nehmen, denn Viv muss sich intensiv um ihren kranken Mann kümmern. Mit seinem Neffen Jesse tritt er eine Recherche-Reise durch US-amerikanische Metropolen an.

Er will Kinder von Immigranten-Familien zu ihrem Leben und ihren Phantasien über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft befragen. Die sanften Schwarz-Weiß-Bilder von Kameramann Robbie Ryan (»Marriage Story«, »The Favourite«) pendeln zwischen dem pulsierenden Treiben in Detroit, Los Angeles und New York und Kammerspiel-Szenen on the road. Nach »Beginners« und »Jahrhundertfrauen« hat Autor und Regisseur Mike Mills einmal mehr ein herausragendes Familienporträt geschaffen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: Bundesstart „Death of a Ladies’ Man“

Death Of A Ladies' Man - in der Schauburg
Death Of A Ladies‘ Man – in der Schauburg

Eine charmante Groteske mit Gabriel Byrne als trinkfestem College-Professor und „Ladies’ Man“, der schon bessere Tage gesehen hat und dessen Leben eine Reihe von unvorstellbaren Wendungen nimmt.
Regisseur und Drehbuchautor Matt Bissonnette hat Gabriel Byrne die Figur des Professors auf den Leib geschrieben.

Anzeige

Arzthelferin gesucht

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Ashtanga Starter

Leonard Cohens Stimme und Jessica Paré als Französin Charlotte in der irischen Einöde komplettieren den melancholischen Status Quo des charmanten Antihelden.

Neustadt-Kinotipps ab 31. März: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
Artikel teilen

24 Ergänzungen

  1. Ich würde mich sehr über Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnis in der Schauburg freuen! :)

  2. Niffler hat mein Geld eingesteckt, die einzige Möglichkeit ihn wiederzutreffen ist im Kino, ich brauche daher bitte dringend Freikarten!

  3. Ich würde mich wahnsinnig über Karten für „Wo in Paris die Sonne aufgeht“ in der Schauburg freuen! <3

  4. Über Karten für die Phantastischen Tierwesen würde ich mich sehr freuen und sie für einen Ausflug mit meinen Schwestern einlösen.
    Seid lieb gegrüßt!

  5. Ich habe von dem Film „Death of a Ladies’ Man“ schon so viel Gutes gehört. Wäre daher happy über eine Freikarte.

  6. Sehr gerne und großes Interesse an Karten für Phantastische Tierwesen in der Schauburg! Meine Mädels sind Fans. Danke!

  7. Liebes Neustadt-Geflüster, würde mich sehr über Karten für Phantastische Tierwesen 3 freuen! Danke!

  8. Liebes Neustadt Geflüster Team,
    Ich wäre sehr erfreut über zwei Karten für die phantastischen Tierwelten in der Schauburg :)
    Grüße

  9. Ich würde mich ja riesig über Freikarten für „Wo in Paris die Sonne aufgeht“ – in der Schauburg, freuen. :)

  10. In zwei Wochen geht’s nach Paris! Zur Einstimmung wären Karten für „Wo in Paris die Sonne aufgeht“ im PK Ost herrlich

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.