Anzeige

Massage-Laden

Achtung Gastronomen: Trickbetrüger am Telefon

Wie die Polizei heute mitteilte, versuchte in der vergangenen Woche ein Trickbetrüger Dresdner Gastronomen hinters Licht zu führen. Der Unbekannte hatte sich telefonisch in verschiedenen Lokalen gemeldet und sich als Mitarbeiter der Stadt ausgegeben. Er wies darauf hin, dass nach einer Änderung im Jugendschutzgesetz nun ein Aufsteller nötig wäre. Ein Aushang wie bisher sei nicht mehr ausreichend. Bei Kontrollen durch das Gewerbeamt würde ein Bußgeld von rund 250 Euro drohen. Im gleichen Atemzug bot der Anrufer einen „gesetzeskonformen“ Aufsteller für rund 70 Euro an.

Eine Änderung im Jugendschutzgesetz, und somit eine Änderung bezüglich der Bekanntmachungen dazu, gibt es jedoch nicht. Vielmehr will der Betrüger mit dem Verweis auf ein drohendes Bußgeld seinen Aufsteller verkaufen.

Der Dresdner Polizei wurden bislang fünf derartiger Anrufe über das Gewerbeamt bekannt. Die Lokalbetreiber bemerkten jedoch den Betrugsversuch und gingen nicht weiter darauf ein.

Im Zuge der Ermittlungen wegen Betruges bittet die Polizei Gastronomen, welche ebenfalls angerufen wurden, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen genommen.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Artikel teilen

2 Ergänzungen

  1. ich finde sehr witzig wie man gegen „betrüger“ im internet vorgeht aber nicht gegen welche im RL.

    letzlich kann man gegen menschliche dummheit eh nichts tun.

    das liegt alleine am user.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.