Neuer Laden für alte Räder

Fahrräder aus zweiter Hand auf der Lößnitzstraße
Fahrräder aus zweiter Hand auf der Lößnitzstraße


Nachtrag, 15. August
Auf mehrfachen Wunsch, die Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten in Achims Radladen
Öffnungszeiten in Achims Radladen

22 Kommentare zu “Neuer Laden für alte Räder

  1. brandaktuell…das ding gibt es schon seit über einer woche…aber evt. gibt es ja was über einen neuen hundehaufen zu berichten, da kann man sich wenigstens sicher sein das es endlose kommentare und disskusionen gibt… ob der vermüllung des kneipenviertels oder alternativität (was ein schönes wort) oder über die abwesenheit des abv`s (meckernde rentner, die endlich mal für ordnung sorgen) und, nicht zu vergessen die unheilvolle jugend von heute… dieser blog wird immer besser, wenn kultur: kommentar=0, graffiti, hundekacke: kommentar= fantastelmillion… evt. neben den kleinanzeigen auch gleich ne rubrik zum beschweren und meckern, am besten mit kissen auf dem fensterbrett^^

    so, und nun feuer frei, grammatik, meine liebe im müll zu leben und das ich sowieso lebensunwert bin;)

    sorry, is mir jetzt mal so als leser dieses blogs aus der hand in die tastatur gefallen

  2. @JoeMalik: Da beiße ich doch mal an.
    Die Kommentare zeigen, was die Leute, die hier lesen, beschäftigt. Offenbar sind das die Sachen, die sie stören, wie eben Müll, Hundekacke und Graffiti. (Und Diebstähle, Brandstiftung und Vandalimus). Ich fände es schlimmer, wenn diese Themen keine Reaktion hervorrufen würde, weil es den Leuten egal ist.

    Es ist normal, dass Menschen auf negative Nachrichten weitaus stärker reagieren als auf positive – nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten.

  3. @ Heiko:
    Einfach zwischen den Häusern mit den Graffiti durchgehen, dann links am Hundehaufen vorbei (dann rechts, dann links,…) und dann noch über den Müllhaufen, aus dem dir Herr Malik zuwinkt…

    …nein: Auf dem Foto erkennt man, und erkennst hoffentlich auch du, die Kreuzung Königsbrücker-, Louisen- und im Vordergrund die Lößnitzstraße; gleich beim Postamt und der Haltestelle Louisenstraße.

  4. Man kann ja von Joe Maliks Eintrag halten was man will, entspricht es doch der Realität, außer dass es den „Laden“ wohl schon 3 Wochen gibt… ;-)

  5. immer diese pfennigfuchser, furchtbar, ob nun eine oder drei wochen. das ding fällt kaum auf und kaum jemand wirds bis jetzt wissen. ist doch gut wenn überhaupt solch ein hinweis kommt. rennt ja auch nicht ständig jemand flächendeckend durch die gegend und erstattet bericht.

  6. @Joe Malik: Lieber Joe, als Wessi habe ich mit ABVs wenig Erfahrung, ich bevorzuge also die Bezeichung Blockw*rt. Des weiteren empfehle ich die kontinuierliche Groß-/Kleinschreibung sowie die Verwendung von Interpunktionszeichen. Darüber hinaus hat Diskussion nichts mit dissen zu tun – auch nichts mit Disse – und ich würde mich mal bzgl. Hypo- und Hyperapostrophitis untersuchen lassen. SCNR!

    So, ich muss dann mal wieder zurück zur Fensterbank, um Falschparker – bevorzugt in Grünanlagen – zurecht zu weisen!

  7. Also allzu lange gibt es den Laden nun auch nicht. Und er befindet sich in einer Ecke, in der der „KERN-„Neustädter nicht so oft längs kommt. Von daher sollten sich hier einige bezüglich ihrer Kritik etwas zurückhalten – zumal Anton keinen „Brandaktuell“-Anspruch geltend gemacht hat…

    Was die Kulturkommentare angeht: stimmt doch auch nicht ganz – wenn es Freikarten gibt, gehen die Kommentare auch ab ;)

  8. kultur null kommentare, na und ist das hier kulturgeflüster…

    wieso gibts in der neustadt nur kultur und künstler.

    warum sollte ich da meinen senf dazu geben, kultur ist „geschmacksache“…

    hundehaufen, einbrecher und mülleimer sind „geschmacklos“, da wird man doch noch versuchen können die leute zu erziehen!!!

    wenn ich kultur will geh ich z.B. zum schaubudensommer und bin am ende einer von den proleten.

    kultur ist bei mir nicht an erster stelle, bin ich jetzt kulturbanause, sollte ich nach sonstwohin ziehen???

    statt werbung mit kosten am rand, hat der fahrradhändler doch kostenlose werbung durch einen beitrag bekommen, wat solls same same but different.

    weiter so anton, ich schau gern mal rein!!!!

  9. Das ist tatsächlich ‘Unser’ Achim vom kürzlich geschlossenen Trödelhof.
    Als es bekannt wurde, dass der Trödelhof schließen muss, habe Ich Achim mal gefragt wie es mit Ihm weitergehen könnte – da hat er erzählt, dass er in ein paar Wochen den Fahrradladen dort an der Ecke aufmachen möchte.
    Von Meiner Wenigkeit viel Erfolg am neuen Standort, Achim und Team!

  10. @Stefan + S.Ebnitzer:
    eins sieht genauso langweilig aus wie das andere, hoffen wir mal auf etwas mehr Kreativität – vielleicht so wie auf dem Nachbargrundstück – oder ist das Projekt schon gestorben? (www.loessnitz6.de)

  11. Für Oli wird die Info zu spät kommen, aber für alle Anderen ist es vielleicht noch interessant, dass die Öffnungszeiten nur Montag-Freitag gelten.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.