Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Livelyrix in der Groovestation

Unter dem Titel „livelyriX Poetry unlimited“ werden künftig Autoren und Ensembles aus den Genres Poetry Slam und Lesebühnen in der Groovestation gastieren und abendfüllende Programme präsentieren.

Am Mittwoch, dem 21. Januar, kommen gleich zwei Männer, die schon seit Urzeiten dem hiesigen Poetry Slam verbunden sind: Die beiden Berliner Performance-Poeten Wehwalt Koslovsky und Frank Klötgen sind als k.u.k. im Doppel auf Tour. Unter dem Titel „leichtvers.stört“ präsentieren sie einen atemberaubenden Spoken Word Sturm auf Versmaß. Von bitterbösen Balladen bis zum Dada-Stabreim, von skurrilen Oden bis hin zu kantiger Liebeslyrik. Start: 20 Uhr, Eintritt 7 Euro. Mehr Infos unter www.livelyrix.de

Artikel teilen

2 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.