Anzeige


Neue Autowaschanlage auf der Fritz-Reuter-Straße

Neue Autowaschanlage auf der Fritz-Reuter-Straße
Neue Autowaschanlage auf der Fritz-Reuter-Straße
Während die Straßenbahn aufgrund von Bauarbeiten gerade einen großen Bogen um die Fritz-Reuter-Straße macht, hat seit heute Morgen das Autowaschcenter geöffnet. Heute ist bis 16 Uhr Probebetrieb, jede Wäsche kostet 5,- Euro.

Im Rückraum der Anlage wurde ordentlich Asphalt verlegt und damit Platz für 20 Autostaubsaugerplätze geschaffen. Im Gegensatz zu anderen Reinigungsanlagen im Dresdner Süden ist hier das Saugen jedoch kostenpflichtig.

Der Betreiber der Anlage ist Steffen Röthig, der auf der Großenhainer Straße schon eine Star-Tankstelle führt.

Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige



Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Reisnudel-Bar Pho 24

19 Ergänzungen

  1. In der Zeitung stand mal, dass als Alleinstellungsmerkmal die Eignung für SUV-Waschungen punkten soll. Die armen Eigentümer entsprechender Gefährte sollen nämlich in den üblichen Waschanlagen Probleme haben…

    Also: ab mit dem X7 erst zur VG und danach zum Waschen.

  2. Also Anton…du rückst immer näher an Pieschen heran :)
    Die Ausfahrt der Waschanlage zur Großenhainer Straße schreit übrigens nach erhöhter Unfallgefahr in der Kombination sauberes Auto vs. Fahrrad, da die Einfahrt erst sehr spät einsehbar ist und der Fußweg zum Radfahren freigegeben ist.

  3. @Pieschener: Es ist doch sicher ein Trost, wenn man als Radfahrer mit einem Auto zusammenprallt, dass wenigstens sauber ist … ;-)
    @E-Haller: Du meinst sicher XC60, oder?

  4. @ Pieschener: Also lt. Pressemeldung der Stadt ( http://bit.ly/LPrF1J ) (btw.: Anton, wie kann ich den Link verknüpfen, so wie Du es beim „XC60“ tatest?) passiert hier erstaunliches: „Den Radfahrern wird künftig in beiden Fahrtrichtungen ein durchgehender Radfahrstreifen zur Verfügung stehen.“ Da gerade auch noch am Bischofsplatz dieser unsägliche Rüttelasphaltstreifen rechts neben den Schienen beseitigt wird, kommt der Radfahrer damit fast durchgängig auf Asphalt bis zur Könisgbrücker. Fehlt nur noch dieser besch… Abschnitt Bischofsplatz!

  5. @E-Haller: Dafür sind geringfügige HTML-Kenntnisse Voraussetzung: *a href=“http://www.link.de“>Link*/a> Bei Verwendung bitte die Sternchen durch < ersetzen. Aber ich sollte mal nach einem besseren Kommentareditor suchen.

  6. @E-Haller…ich meinte tatsächlich die Zufahrt von der Waschanlage direkt zu der Großenhainer Straße…da hilft der Radfahrstreifen auf der Fritz-Reuter-Straße / Bischofsweg auch nicht. Aber ne schöne Sache ist das trotzdem, daran hab ich ja garnicht mehr zu glauben gewagt…

  7. Heute steht erst das Schild draußen „Ab heute geöffnet“.
    War die Meldung gestern für heute bestimmt oder gab es Verzögerungen? Weiß jemand was dazu bzw. war gestern dort schon Autowaschen?

  8. @ Pieschener: „Großenhainer“, stimmt, da stehts ;) Das die da hinten noch ne Ausfahrt haben, hatte ich nicht auf dem Schirm. Lt. Street-View ist es ja nicht mal nur ein frei gegebener Gehweg (Option Straße), sondern sogar „zwangszunutzen“? Oder ist das nicht mehr so?

    Ich muss mich in der Ecke doch mal bissl intensiver vertun…

    Ps: @ Anton: erster Test des Direktlinkens. ;) Leider ohne dass ich das Ergebnis testen kann…

  9. Sorry, da habe ich mich wohl verschaut…es ist jetzt tatsächlich ein Fahrrad-Frei Schild an der Stelle, also optionale Gehwegbenutzung.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.