Anzeige

tranquillo

Neustadt-Kinotipps ab 20. Januar

Schauburg: „Nightmare Alley“

Nightmare Alley in der Schauburg
Nightmare Alley in der Schauburg

Auf einem düsteren Jahrmarkt hat der Schausteller Stanton ‚Stan‘ Carlisle (Bradley Cooper) sein Revier markiert und wickelt mit seinen Talenten die Besucher um den Finger. Seine fiesen Tricks sichern ihm ein lukratives Geschäft, doch als er mit seiner Masche an die Psychiaterin Lilith Ritter (Cate Blanchett) gerät, scheint sein Schwindel an unüberwindbare Grenzen zu kommen.

Nicht nur, dass er bei der besonderen Frau auf Granit beißt, sondern auch sie scheint eine ganz besondere Fähigkeit zu besitzen. Immer mehr zeigt sich, dass Lilith noch gefährlicher als Stan ist. Für den abgebrühten Trickser beginnt ein Spiel, in dem er schon bald die Kontrolle zu verlieren scheint. Das Remake von „Der Scharlatan“ aus dem Jahre 1947 basiert auf William Lindsay Greshams gleichnamigen Roman.

Schauburg: „In Liebe lassen“

In Liebe lassen - in der Schauburg
In Liebe lassen – in der Schauburg

Ein junger Mann, der seine schwere Krankheit leugnet, eine Mutter, die mit dem Unerträglichen konfrontiert ist – dazwischen eine Krankenschwester und ein Arzt, die darum kämpfen, ihre Arbeit machen zu dürfen. Sie haben vier Jahreszeiten Zeit, um zusammenzukommen und zu verstehen, was es bedeutet zu sterben, während man noch lebt.

Thalia: „Lunana – Das Glück liegt im Himalaya“

Lunana - im Thalia
Lunana – im Thalia

Der junge Ugyen lebt in Thimphu, der Hauptstadt Bhutans. Eigentlich träumt er davon, im Ausland als Musiker Karriere zu machen. Doch er wird dazu verpflichtet, sein letztes Ausbildungsjahr als Lehrer im Lunana-Tal an den Hängen des Himalaya zu verbringen. Dort steht im Dorf Lhedi in 4.000 Meter Höhe die wohl abgelegenste Schule der Welt.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Marc-Uwe Kling

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Ein Dutzend Kinder wartet hier wissbegierig darauf, unterrichtet zu werden. Sie wären der Traum eines jeden Lehrers, aber nicht der von Ugyen. „Lunana“ ist so etwas wie die Suche nach dem Glück, das wir gerne weit weg wähnen, wo es doch ganz nah sein kann. Ein sanfter Liebesfilm in atemberaubenden Bildern.

Thalia: „Anette“

Annette im Thalia
Annette im Thalia

Annette ist ein Musicalfilm von Leos Carax. Die Geschichte des berühmten Ehepaars Ann und Henry, sie Opernsängerin, er Stand-Up-Comedian. Es geht ums Showgeschäft. Lachen und Sterben bei Henrys und bei Ann.

Dann Hochzeit, Kind, alles scheint perfekt. Doch die bitterböse Wendung kommt gewiss. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Niemand ist bei den Kälbern“

Niemand ist bei den Kälbern - in der Schauburg
Niemand ist bei den Kälbern – in der Schauburg

Hochsommer in der Mecklenburgischen Provinz. Fünf Häuser, eine Bushaltestelle, Kühe und ringsum nichts als Felder. Christin lebt auf dem Bauernhof ihres langjährigen Freundes Jan. Die Aufbruchsstimmung der Nachwendejahre, die ihre Kindheit prägten, ist längst dahin und auch in ihrer Beziehung gibt es schon lange keine Liebe mehr. Ihr Vater säuft.

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Arzthelferin gesucht

Anzeige

Marc-Uwe Kling

Anzeige

tranquillo

Den „Kirsch“ hat auch Christin immer griffbereit unterm Autositz. Unter der flirrenden Hitze des Sommers scheint die Zeit stillzustehen. Da taucht Windkraftingenieur Klaus (46) aus Hamburg auf, und die Welt beginnt sich wieder zu drehen.

Schauburg und Thalia: Bundesstart: „Lieber Thomas“

Lieber Thomas - in Thalia und Schauburg
Lieber Thomas – in Thalia und Schauburg

Wer kennt heute noch Thomas Brasch, das Enfant terrible der deutsch-deutschen Literatur? Immer unangepasst, immer auf der Suche.

In der DDR eh und je angeeckt, exmatrikuliert und seine Werke unveröffentlicht. In der Bundesrepublik nach der Ausreise nie richtig angekommen.

Der 150-minütige Film von Regisseur Andreas Kleinert und Drehbuchautor Thomas Wendrich will dem Autor nahekommen, erhebt dabei aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Schauburg: „Spider-Man: No Way Home“

Spider-Man: No Way Home - in der Schauburg
Spider-Man: No Way Home – in der Schauburg

Ein normales Leben hat sich für Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland) erledigt. Nachdem seine Identität bekannt wurde, kann Peter nicht mehr unerkannt durch die Straßen New Yorks gehen. Überall lauern neben Fans auch Gegner und die Presse, die es auf ihn abgesehen haben.

Quentin Beck alias Mysterio (Jake Gyllenhaal), der Drahtzieher hinter den vergangenen Ereignissen, und der Krawall-Journalist J. Jonah Jameson (J.K. Simmons) behaupten, dass Spider-Man ein Mörder sei.

Schauburg: „Matrix Resurrections“

Matrix Resurrections - in der Schauburg
Matrix Resurrections – in der Schauburg

Neuer Film der Sci-Fi-Reihe „Matrix“, in dem Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity zurückkehren, obwohl ihre Figuren in „Matrix: Revolutions“ eigentlich gestorben sind.

Neustadt-Kinotipps ab 20. Januar: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
Artikel teilen

13 Ergänzungen

  1. Danke für die Kinotipps, Anton!
    Ich würde mich sehr über „Lunana – Das Glück liegt im Himalaya“ freuen.

  2. Über Karten für „Lieber Thomas“ würde ich mich riesig freuen. Danke für die guten Zusammenfassungen immer!
    Beste Grüße

  3. Oh, schön dass es wieder losgeht :):):)

    Ich würde mich sehr über Freikarten für „In Liebe lassen“ in der Schauburg freuen.

    Liebe Grüße,
    Jessica :)

  4. Hallo, mal wieder ins Kino gehen wäre fantastisch. Über Karten für „Niemand ist bei den Kälbern“ würden wir uns sehr freuen!
    Grüße!

  5. Spider-Man: No Way Home soll so gut sein. Wäre sehr gespannt ob ich endlich mal wieder einer der neueren Spinnenmänner was reißen kann :) und das in der schönen Schauburg. Perfekt

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.