Anzeige

tranquillo

Bagger brannte an der Leipziger Straße – LKA ermittelt

Am Donnerstagabend kam es gegen 20 Uhr zum Brand eines Baggers an der Leipziger Straße, auf einer Brachfläche in der Nähe des Alten Schlachthofs.

Feuerwehrleute der Wache Albertstadt löschten das brennende Baufahrzeug - Foto: Roland Halkasch
Feuerwehrleute der Wache Albertstadt löschten das brennende Baufahrzeug – Foto: Roland Halkasch

Als die Feuerwehr von der Wache Albertstadt eintraf, stand das Fahrerhaus eines Kettenbaggers im Vollbrand. Die Flammen drohten auf die benachbarte Vegetation überzugreifen. Mit Wasser und Schaum löschten die Feuerwehrleute den Brand.

Durch die enorme Hitzeentwicklung mussten die Einsatzkräfte den Abstand zu dem brennenden Fahrzeug immer wieder
vergrößern. Die mit Öl gefüllten Hydraulikleitungen stellten ein weiteres
Gefahrenpotential dar. Mit dem Einsatz von Löschschaum gelang es schließlich,
den Brand zu bekämpfen. Verletzt wurde niemand.

Der Bereich der Fahrerkabine brannte völlig aus. Vermutlich entstand Totalschaden am Bagger des Herstellers Caterpillar.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Piraten

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

Blitzumzug

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Leipziger Straße gesperrt werden. Die Straßenbahnlinien 3, 4 und 9 waren unterbrochen. Um 20.55 Uhr meldeten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) per Twitter, dass die Sperrung wieder aufgehoben ist. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Gegen 20 Uhr brannte ein Bagger an der Leipziger Straße. Foto: Roland Halkasch
Gegen 20 Uhr brannte ein Bagger an der Leipziger Straße. Foto: Roland Halkasch

Nachtrag 14 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Dresden und das Landeskriminalamt Sachsen haben die Ermittlungen übernommen, wegen des Verdachts der Brandstiftung und der Sachbeschädigung. Da eine politische Motivation für die Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus- Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamtes Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wurde hinzugezogen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein technischer Fehler oder ein Defekt als Brandursache wahrscheinlich ausgeschlossen werden.

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum hat die Ermittlungen übernommen. Foto: Tino Plunert
Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum hat die Ermittlungen übernommen. Foto: Tino Plunert

Nach bisherigen Erkenntnissen setzten die Täter*innen am 20. Januar 2022 gegen 19.45 Uhr in Dresden, auf der Leipziger Straße in Höhe der Haltestelle Alter Schlachthof (stadtauswärtige Richtung) einen auf der Baustelle abgestellten Bagger in Brand. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Der Brandort befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Baustelle Dresdner „Hafencity“. Auf dem Gelände gab es im März vergangenen Jahres einen Farbanschlag (Neustadt-Geflüster vom 3. März 2021). Auch in dem Fall hatte das PTAZ die Ermittlungen an sich gezogen.

Die Ermittlungsbehörden bitten bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim LKA Sachsen, Neuländer Straße 60, 01129 Dresden, Telefon 0800 8552055 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Am Bagger wurden Reste von Brandbeschleunigern gefunden. Foto: Tino Plunert
Am Bagger wurden Reste von Brandbeschleunigern gefunden. Foto: Tino Plunert

Anzeige

Arzthelferin gesucht

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

Piraten

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Am Nachmittag wurde der Bagger abtransportiert. Foto: Tino Plunert
Am Nachmittag wurde der Bagger abtransportiert. Foto: Tino Plunert
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.