High-Tech-Mülltonne auf dem Alaunplatz

Die kann man nun wirkliche nicht übersehen. Neue Mülltonne auf dem Alaunplatz.
Die kann man nun wirklich nicht übersehen. Neue Mülltonne auf dem Alaunplatz.
Das ging aber mal schnell, vor knapp zwei Wochen hat die SPD neue Mülltonnen für den Alaunplatz gefordert (Neustadt-Geflüster vom 4. Juli). Während die Anträge heute noch im Ortsbeirat verhandelt werden, sind die ersten Tonnen schon da. Seit vergangenem Freitag steht ein Wunderwerk der Technik auf dem Marktplatz. Aufgestellt hat es das Amt für Abfallwirtschaft. Allerdings unabhängig von der SPD. Und die Tonne ist ein Experiment, sie steht erst mal zu Testzwecken da.

Die Tonne fasst mit 160 Litern ungefähr doppelt so viel wie ein normaler Mülleimer und arbeitet mit Solarstrom. Diesem Strom braucht Big Belly, so heißt die Tonne, für sein Müllpresswerk. So kann die Tonne laut Werbetext das Siebenfache einer normalen Mülltonne aufnehmen. Das Amt für Abfallwirtschaft will die Tonnen nun erst einmal drei Monate lang testen. Denn die Anschaffungskosten sind mit 3.000 bis 4.000 Euro pro Tonne doch etwas höher als für gewöhnliche Mülleimer.

Solarzellen erzeugen Strom für das Presswerk.
Solarzellen erzeugen Strom für das Presswerk.

33 Kommentare zu “High-Tech-Mülltonne auf dem Alaunplatz

  1. Wieso muss man ausgerechnet ne solarbetriebene, sündhaft teure Mülltonne dafür nehmen ?? Die ist doch spätestens in nem Monat demoliert, besprüht, kaputt oder was weiß ich. *kopfschüttel*
    Warum keine unterirdischen Abfallbehälter ?

    Mein Vorschlag zur Müll- und Grillproblematik:

    Warum kann man auf diesem Vorplatz nicht 2 Leute hinstellen (oder einen), welche Grills, Holzkohle und nen gelben Sack für 10 € Pfand und 1€ Müllgebühr rausgeben ? Dazu noch 2 Müllcontainer und gut is.

    Ich versteh das nicht.

  2. @koocky: Es gibt schon zwei riesige (800 Liter) große Unterflurmüllcontainer. Und Deine zwei Leute sind schon in einem Monat teurer als die ganze Mülltonne.

  3. na mal sehen wie lange es dauert bis da eine neustadttypische verschönerung dran ist ;)

    btw. in der ortsbeiratssitzung plädierte eine gut 70 jahre alte frau dafür man müssen mehr kontrollen (vorallem GELDstrafen) durchführen um die böhsen nutzer zu bestrafen!

  4. jaja, immer erstmal meckern. das versteh ICH nicht.

    a) die unterirdischen gibts schon, sind aber leider oft verstopft.
    b) unterirdische mülleimer aufstellen macht ein bisschen mehr arbeit als oberirdische.
    c) ein experiment kann ja ruhig mal unter erschwerten bedingungen stattfinden. wir werden ja alle sehen wies ausgeht.

    ich finds erstmal klasse!

  5. wer grillt und chillt, oder seinen vierbeiner mit in den öffentlichen raum nimmt, sollte so viel respekt haben seinen sch… auch zu entsorgen! wofür soll der steuerzahler (dazu gehört ihr ja auch) noch bluten? stellt euch vor: jemand fremdes stellt euch eine tüte müll in die wohnung und geht einfach weg! ???

  6. @postmann: endlich mal jemand der es gezielt auf den punkt bringt! der bigbelly ist meiner meinung nach eine ganz nette idee, allerdings wird dieser die angedachten 3 monate wohl nicht heile überstehen, da es immer wieder diverse schwachmaten gibt…

    „manche menschen ändern sich nie“

  7. Meine Herren, über ein GSM/GPRS-Modul wird sogar der aktuelle Füllstand an die Zentrale übermittelt (http://www.german-ecotec.com/de/innovative-umwelttechnik/abfall/14-big-belly-solar). Nichts gegen Öko-High-Tech, aber diesen Aufwand könnte man sich sparen wenn die Benutzer des Parks ein wenig mitdenken bzw. Eigeninitiative zeigen würden und ihren Müll entsorgen oder am besten mitnehmen. ‚Leave nothing but footprints, take nothing but pictures!‘

  8. @Booby: Gerade das finde ich, ist eine sehr sinnvolle Ergänzung. Da diese Mülltonne offenbar seltenere Reinigungszyklen erfordert, kann sie dank der Füllstandübermittlung in die Tagestour mit eingeplant werden. Mir erscheint das ganze System als sehr durchdacht. Die entscheidende Frage wird sein, wie robust die Tonne ist.

  9. Ich drücke der Tonne die Daumen, dass sie die Testphase übersteht.
    Wieso ist noch keiner (also die CDU) auf die Idee gekommen den Alaunplatz mit Überwachungskameras zu überziehen? -> Schon ein paar zerbrochene Bierflaschen vor der Scheune haben damals ja ausgereicht für so eine Aktion…

  10. @Anton: Erstmal, netter Kommentar zum Wetter. ;-)
    Das die Mülltonne sehr gut durchdacht ist streite ich gar nicht ab! Ich finde es nur schade, dass deren Konstrukteure für die eigentlichen Müllverursacher mitdenken müssen. Es ist ja nicht so schwer, neben Grill(gut), Getränken, etc. auch einen leeren Müllbeutel einzupacken und den hinterhr voll wieder mitzunehmen.

  11. Warum zur Hölle stellen die irgendwelche Cybertonnen hin , anstatt sich mal endlich um ein Klohäuschen zu kümmern.
    Seit Jahren versickern literweise stinkende Fäkalien in den Büschen hinterm Kinderspielplatz…

  12. Diese Tonne ist bestimmt ’ne super Idee.
    Aber … die, die bisher schon ihren Müll einfach liegen gelassen haben und nicht in die wenigen vorhandenen Papier/Abfallkörbe beförderten bzw. in der heimischen Tonne entsorgten, werden diese „Gepflogenheit“ auch nicht angesichts einer Hightech-Tonne ändern *mein*
    Schön wäre es schon …

  13. In der heutigen DNN steht ebenfalls ein Artikel zur Solartonne. Diese steht allerdings auf der Prager Straße….wer weiß wo noch….

  14. hat schonmal jemand drüber nachgedacht was das Presswerk mit den von pflichtbewussten Hundebesitzern eingeworfenen blickdichten Tütchen anstellt??? ich find da gehört dringend ein Warnhinweis drauf

  15. was reni sagt, ist nicht unwichtig. der tonne müsste etwas extravagantes beigegeben werden, damit sich alle befleißigt fühlen, die tonne zu füllen…vielleicht ein sichtfenster am boden oder eine kleine fanfare, die ertönt, wenn man etwas einwirft.

  16. solarmülltonne? ich habe angst vor der vollständigen energiewende. in japan wissen sie bis heute nicht was war und in deutschland wissen sie bis heute nicht was wird! ich werde meine umgebung in zukunft genau beobachten müssen, um keinen hype zu verpassen.(z.b.: solarbäume – schatten spenden und luft zuwedeln, wenn mal sommer wäre?
    quelle wiki:Der Sommer ist die wärmste der vier Jahreszeiten in der gemäßigten und arktischen Klimazone ?achso? quelle:wiki)

  17. Ich finde das System mehr als cool. Da es sich hier aber um ein solarbetriebenes Müllpresssystem handelt, sollten wir richtigstellen, das dort ca. 800 Liter ungepresster Müll hineinpassen. Das entspricht dann ungefähr der hier gemeldeten Menge von 160 Litern „gepresstem“ Müll.
    Und was die Add-Ons betrifft, BigBelly kann sich vermutlich auch bedanken: „Vielen Dank für eine saubere Umwelt, Ihre Stadt Dresden!“
    Höflicher und umweltfreundlicher kann man dann nicht sein!

  18. Solarbetrieben?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die kleine Solarfläche ein Presswerk ausreichend mit Energie versorgen kann – ob das nicht nur eine Alibisolarfläche ist?

  19. @FX: Aus den technischen Daten: Spannung: 12 Volt, Press-Druck 780 kg max, Press-Zeit 41 Sekunden, Motorstärke 1/6 PS. Dafür braucht man nicht viel Energie.

  20. Ist schon witzig, dass die Leistung des Motors in PS angegeben werden – Ösis halt.
    Hab mir mal die techspecs angesehen (http://www.bigbellysolar.com/products/bbcompactor-techspecs.pdf), danach leistet das Solarmodul 30W. Der Pressdruck ist allerdings mit 570kg angegeben – auch seltsam (die Maßeinheit).
    Wenn ich richtig gerechnet hab, benötigt der Motor für einen Vorgang 11kWh. Das Solarmodul kann bei optimaler Sonnenleistung 0,21kWh liefern (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Solarmodul#Elektrische_Leistung). Da ergibt sich bei mir eine große Diskrepanz – Experten – wo ist der Rechenfehler?

  21. Als Kind war ich oft im holländischen Freizeitpark Efteling, da gibt es sprechende ‚Mülleimerfiguren‘ (Holle Bolle Gijs, http://vimeo.com/5932244)! Wir haben uns damals fast darum gestritten Müll wegzubringen, viellecht ist das ja auch ein Konzept für den Alaunplatz!? ;-)

  22. @fx

    Der Pressdruck wird wahrscheinlich angepasst….löl. Ne Plastiktüte mit Hundekot wird mit sanften 2 Kilo herniedergedrückt, wobei der handelsübliche Demowurfstein mit sagenhaften 570kg zermalmt wird. Vielleicht wird das noch modifiziert und man kann sich ein Geldstück stanzen lassen, da steht dann drauf „Saubermann“….

    Spätestens wenn ein Flaschensammler Beute erahnt ist der Einwurfschlitz Geschichte…würde mich aber persönlich freuen wenn irgendwas einfach mal funktioniert…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.