Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Leo Bassi – gefährliche Clownerie

Zwei Besonderheiten der Neustädter Theaterlandschaft ermöglichen dieses Gastspiel in der St.-Pauli-Ruine im Hecht-Viertel. Zum einen kooperiert der Theaterruinenverein in dieser Saison eng mit dem Societaetstheater, zum anderen wird das Societaetstheater seit einer Weile von Heiki Ikkola geleitet, der widerum lange Jahre für das künstlerische Profil des Schaubudensommers verantwortlich zeichnete. Und wer war da Stammgast – Leo Bassi. Der kommt nun am Freitag unter die Glaskuppel der Theaterruine.

Wo er hinhaut, steht kein Glas mehr - Leo Bassi - Foto: PR/Theaterruine
Wo er hinhaut, steht kein Glas mehr – Leo Bassi – Foto: PR/Theaterruine

Liebhaber des „Schwarzen Humors“ werden auf ihre Kosten kommen, wenn Senior Bassi einer aus den Fugen geratenen Welt die Daumenschrauben andreht, auf zutiefst beunruhigende und gleichzeitig gnadenlos komische Weise: und immer wieder neu die Erfahrung, warum man Lachen als ‚befreiend‘ erleben kann.

Leo Bassi hat den Ruf des Genius der Comedy. Dieser Mann macht Ernst mit dem Spaß. Schnell wird der unterhaltsame Abend zur Erlebnisshow, zu einem wahrhaft abenteuerlichen Vergnügen für die Zuschauer. Phänomenal, Spannungsbögen zu erzeugen und konsequent bis zur witzigen Auflösung durchzuziehen – so erzeugt Leo Bassi eine Aufmerksamkeit, die wohl einer Fahrt durch eine Achterbahn gleicht. Ein unvergessliches Erlebnis!

Mit hintergründigen Späßen führt er sein Publikum am Abgrund entlang – und immer ist dieses Kribbeln im Bauch, weil man nie weiß, ob es gefährlich ist, über ihn oder andere zu lachen. Entspannung gibt es erst nach der Show. Zuvor Reichhaltiges an Genuss und Nervenkitzel.

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Weinberg-KulTour am 17. Oktober 2021

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

„Schwarzer Humor ist heute Realität“, sagt Leo Bassi. Bassis Spiel berührt Tabus, stellt manches bloß, aber verletzt nie, weil hinter der Verrücktheit allzu Menschliches zum Vorschein kommt.

Gekürt wurde der „Mister Hyde der Clowns“ in New York zum „Broadway-Entertainer of the Year“, folgend erhielt er die Auszeichnung „Star of the Montreal Festival“. In Spanien den renommierten Comedy-Preis „Golden Nose“, und in München wurde er mit dem „Stern des Jahres“ ausgezeichnet. In Cannes erhielt er den Theaterpreis „Grand Prix du Jury“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leo Bassi in der St.-Pauli-Ruine – Freikarten

Freitag, 1. Oktober, 20 Uhr, Normalpreis: 16 Euro, ermäßigt: 12 Euro. Tickets kaufen oder reservieren. Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten. Bitte eindeutiges Interesse in die Ergänzungsspalte schreiben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Artikel teilen

7 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.