Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Start in den Palais-Sommer

Heute Abend startet der Palais-Sommer in die Saison 2021 und taktet mit der Klassiknacht auf. Vom 16. Juli bis zum 22. August wird ein tägliches Programm rund um Kultur im Japanischen Palais stattfinden. Die Besucherinnen und Besucher des eintrittsfreien Festivals können auf viele neue Programmpunkte und Erneuerungen gespannt sein.

Gestern Abend gingen die Lichter an. Foto: Alba Kemmer Alonso

Viele erste Male

Diesen Sommer findet die 1. Sächsische Kunstausstellung vom 16. Juli bis zum 19. August statt. Durch die neue Partnerschaft mit dem Neuen Sächsischem Kunstverein ist eine Malereiausstellung von 24 Künstler*innen aus unter anderem Dresden, Leipzig und Chemnitz möglich. Die Werke sind übrigens auch käuflich zu erwerben.

Auf die Bildhauerkunst wird ebenfalls ein besonderes Augenmerk gelegt: FAMA skulptura findet in dem Rahmen der Ausstellung statt und stellt fünf Skulpturen von heimischen Bildhauer*innen im Park aus. Unterstrichen werde damit die Wichtigkeit dieser zunehmend in Vergessenheit ratende Kunstform.

Dabei bleibt es nicht, denn das Kunstfestival NIB ART Dresden, das größtenteils in der Innenstadt organisiert wird, bietet Konzertfilme von Arte, Gespräche mit Kunstschaffenden, freies Musizieren und weitere Kunstinstallationen an. Außerdem ist im neuen Kunstformat der Veranstaltung „Palais.Tanz“ am letzten Abend eine Ballettnacht geplant.

Anzeige

Klub der kruden Dichter

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Nicht unerwähnt zu lassen sei die Beliebtheit des Palais-Sommer-Yoga, welche dafür gesorgt hat, dass zusätzlich zu der täglichen Veranstaltung „Yoga im Park“ diesen Sommer auch wochenends von 8 – 17 Uhr auf der Cockerwiese Yoga angeboten wird.

Im Rahmen des Filmwettbewerbs „Future Cuts“ wird auch diesen Sommer wieder der Canalettopreis verliehen. Foto: Palais Sommer

Mehr Soziales

Neben den Erweiterungen im Kunstprogramm, bemühen sich die Veranstaltenden um soziale Aspekte der Veranstaltung wie Inklusion und Integration. Am 8. August ist zum ersten Mal ein Kinder- und Familientag mit Babykonzert und weiteren kinderfreundlichen Programmpunkten geplant. Außerdem findet erstmalig das „Palais Sommer Jugendcamp“ statt. Unter dem Motto „Dem Glück auf der Spur“ können vom 8. – 15. August (nur)  15 Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren teilnehmen.

Acht von den 15 Plätzen gehen an sozial benachteiligte Teilnehmer*innen. Ziel des Jugendcamp sei es körperliches und seelisches Wohlbefinden zu erlernen und sich mit Themen wie Nachhaltigkeit und Achtsamkeit zu beschäftigen. Anmeldungen finden hier statt.

Unter dem Stichpunkt Inklusion berichtet die Pressevertretung, dass mehr Senior*innen sowie auch Menschen mit Behinderungen im Team eingebunden seien. Außerdem ist das Veranstaltungsgelände endlich barrierefrei und die Filme sind mit Untertiteln und Audiodeskription versehen.

Anzeige

Klub der kruden Dichter

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Baldiger Anblick der nächsten Wochen. Foto: Palais Sommer

Partnerschaft mit Deutsche Wohnen

Im Übrigen gibt es im Sponsorenteam Nachwuchs. Dieses Jahr tritt Deutsche Wohnen neben Lidl, die Hauptsponsorschaft der Veranstaltung, als geldgebende Instanz auf.

Deutsche Wohnen, welche seit Juni mit der Vonovia fusioniert, erklärt ihr Engagement mit dem Wunsch nach mehr Stadtqualität und „urbane Kunst sichtbar zu machen“, wobei hier nicht von Graffitikunst die Rede sein kann. Seine Mieter*innen aus Prohlis und Kaditz möchte der Immobilienkonzern mit Vorteilstickets für den Palais-Sommer wegen Sanierungsarbeiten entschädigen.

Trotz Rekordspenden dieses Jahr deuten die Veranstaltenden immer wieder auf die Wichtigkeit des Freundeskreises hin. Dieser fungiere als eine finanzielle Absicherung und habe für die Spendenden nicht nur während des Sommers, sondern rund ums Jahr Vorteile.

Palais Sommer

  • 16. Juli – 22. August
    Japanisches Palais, kostenloser Eintritt
  • Mehr erfahren unter www.palaissommer.de
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.