Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Achtung Spielstraße

Anwohner*innen an der Böhmischen Straße weisen aktuell mit einem großen Transparent daraufhin, dass die Böhmische zwischen Rothenburger und Martin-Luther-Straße eine Spielstraße ist.

Bitte langsam. Hier gilt Tempo 5.
Bitte langsam. Hier gilt Tempo 5.

Die verkehrsrechtlich korrekte Bezeichnung für den Abschnitt ist „verkehrsberuhigter Bereich“, gekennzeichnet mit den Zeichen 325.1 (Anfang) und 325.2 (Ende). Das bedeutet, wer ein Fahrzeug führt, muss mit Schrittgeschwindigkeit fahren, darf den Fußgängerverkehr weder gefährden noch behindern; wenn nötig, muss gewartet werden. Fußgänger*innen dürfen die gesamte Breite benutzen, jedoch den Fahrverkehr nicht unnötig behindern. Außerhalb gekennzeichneter Flächen darf man nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen. Zu guter Letzt: Kinderspiele sind überall erlaubt.

In der Praxis sieht das leider anders aus, die wenigsten Auto- oder Radfahrenden halten sich an Tempo 5, und das ist schon eine straffe Schrittgeschwindigkeit. Und auch als Parkplatz wird das Gässchen gern genutzt. Vor einigen Jahren bauten Anwohner*innen extra einen Blitzer auf, nun machen sie mit dem großen Transparent aufmerksam. Hoffentlich hilft es.

Das Transparent erinnert an die Schilder am Eingang der Straße.
Das Transparent erinnert an die Schilder am Eingang der Straße.
Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Blitzumzug

7 Ergänzungen

  1. nun machen sie mit dem grpßen Transparent aufmerksam. Hoffentlich hilft es.

    Da fehlt das o

  2. Auf dem Transparent ist zusätzlich das Verkehrsschild für Parkverbot zusehen, es gilt jedoch so gar absolutes Halteverbot auf diesem Abschnitt der Böhmischen Straße.

    Das Transparent ist mindestens seit gestern Abend hinunter gefallen :(

  3. Man sagt ja sogar 4-7km/h.
    Wer dann also 21km/h fährt ist drei Mal so schnell wie erlaubt.
    Ob diejenigen dann auch mit 90km/h durch die 30er Zone oder mit 150km/h durch die geschlossene Ortschaft ballern?
    Ich denke mal nicht, da wird sich in der Regel so ziemlich dran gehalten, aber warum das im verkehrsberuhigten Bereich nie klappt, verstehe ich auch nicht.
    Ich persönlich sehe keine Schwierigkeit darin, einfach Standgas zu fahren.
    Wenn man es tut, wird man oft auch noch bedrängelt oder es wird versucht zu überholen.
    Aber überholen ist im verkehrsberuhigten Bereich auch nicht gestattet, da sich dies automatisch ausschließt, da man nicht überholen kann, wenn alle die langsamste Geschwindigkeit fahren, die ein Auto fahren kann.
    Immer brav Standgas. Alles andere ist uncool.

  4. Wäre es dann nicht konsequenter, wenn man die Straße komplett für den jeglichen Verkehr exklusive Fußgänger sperrt? Meine Vermutung ist, dass sich dort nahezu kein Nicht-Fußgänger an diese Geschwindigkeitsregelung hält. Nur, der Vollständigkeit halber – was aber keine Entschuldigung sein darf – kann überhaupt jedes motorgetriebene Fahrzeug im Standgas fahren?

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.