Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Vietnamesisches Streetfood: Phở Xưa

Als im vergangenen Sommer die Fischwirtschaft auf dem Bischofsweg geschlossen wurde, ergriff Duc Ngyen die Chance. Er suchte schon immer eine Ergänzung zu seinem kleinen Restaurant auf der anderen Straßenseite, dem .

Duc Ngyuen führt das Phở Xưa.
Duc Ngyuen führt das Phở Xưa.

„Wir wollen hier Streetfood anbiete, vietnamesische Kleinigkeiten für den Mittagstisch und zum Abend“, sagt Duc. Nach der Übernahme hat er erstmal den Fischladen in ein kleines Restaurant umgebaut und dann musste die Gastronomie auch schon wieder schließen.

Seit Mitte März hat er nun geöffnet, aktuell gibt es Speisen und Getränke zum Mitnehmen. „Phở Xưa – das heißt so viel wie altes Revier“, sagt Duc, der das Lädchen auch mit vielen schwarz-weiß-Bildern ausgestattet hat.

Ziemlich stolz ist Duc auf seine hausgemachten Frühlingsrollen, aber auch auf die Bánh cuốn, das sind Reispapier-Pfannkuchen mit Schalotten und Limetten-Fisch-Soße. Am meisten nachgefragt würden aber die lauwarmen Maniok-Glasnudel mit frischen Möhrchen. Das Gericht gibt es wahlweise mit Huhn, Rind, Garnelen, Ente oder Tofu. Die Gerichte bewegen sich zwischen 5 und 10 Euro.

Anzeige

Grüne Klimaschutz

Anzeige

Stephan Schumann

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Piraten

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Phở Xưa

  • Bischofsweg 26, 01099 Dresden
  • Montag bis Sonntag 12 bis 21 Uhr
  • Telefon: 0351 21719696
  • Weitere Infos unter: phoxua.de
Es gibt auch ein paar Sitzplätze im "Alten Revier".
Es gibt auch ein paar Sitzplätze im „Alten Revier“.

Historisches

Etwas zur Geschichte der „B 26“, wie die Adresse vom szenekundigen Neustädter genannt wird. In den Wendejahren, um 1990 herum, wurde das Haus besetzt und in kurzer Zeit recht prominent. Nicht nur dass die lokale Presse über die Hausbesetzer berichtete, auch die „Zeit“ schaute im Haus vorbei und schrieb einen längeren lesenswerten Bericht (hinter der Bezahlschranke) über den Zustand der Neustadt im Allgemeinen.

Ob es an der medialen Präsenz lag oder an anderen Auffälligkeiten – das Haus wurde zu einem der Magneten für die damals in Dresden reichlich vorhandenen Fascho-Glatzen. Überfälle mit Molotow-Cocktails gehörten zum Alltag. Doch denen ist es nicht gelungen, die Hausbesetzer zu vergraulen. Das schafften dann die Hauseigentümer.

Nach einem Spielsalon, einer Pizzabude und der Fischwirtschaft gibt es nun als vietnamesische Küche.

Neu: Phở Xưa im Bischofsweg 26
Neu: Phở Xưa im Bischofsweg 26
Artikel teilen

Anzeige

Stephan Schumann

Anzeige

Grüne Klimaschutz

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.