Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Kikla-Stube im Conni

Mitte März wird in einem Nebengebäude des AZ Conni die Kikla-Stube eröffnet. „Kikla – das steht für Kinder-Kleidung-Austausch“, erklärt Sara vom Projektteam. Die Stube ist ein weiteres Projekt der Kikla-Initiative, die bisher vor allem Umsonstmärkte mit Kinderklamotten organisiert hat.

In einem Nebengebäude des AZ Conni fand sich ein Raum für die Kikla-Stube.
Josi und Sina vom Kikla-Projektteam

Bisher hatte die Initative die abgegebenen Sachen in verschiedenen Lagern untergebracht und viermal im Jahr einen Flohmarkt organisiert. Inzwischen sind diese Märkte ordentlich gewachsen und es hat sich herausgestellt, dass der Bedarf für Kinderkleidung sich nicht an den Terminen der Märkte orientiert.

„Daher wollen wir das Angebot gern über das ganze Jahr realisieren“, sagt Sara und Josi ergänzt: „Es ergab sich, dass auf dem Gelände des AZ Conni noch dieser Raum frei war. Den haben wir nun schon ausgebaut.“ Der so entstandene Raum soll auch für kleine Kindergruppen genutzt werden, für eine Lesung oder als Treff. Auch Beratungen sollen hier ermöglicht werden. „Außerdem ist einmal pro Woche eine Küche für alle (Küfa) geplant“, sagt Sina, die auch zur Projektgruppe gehört.

Die Kikla-Stube mit vielen Kleidungsstücken und einem bisschen Platz zum Treffen.
Die Kikla-Stube mit vielen Kleidungsstücken und einem bisschen Platz zum Treffen.

Hauptsächlich soll der Raum aber für Kinder-Kleidung und Zubehör genutzt werden. Nicht mehr benötigte Kindersachen können hier abgegeben werden, die Mitarbeiter*innen nehmen sie entgegen und sortieren sie ein. Für die Ausgabe der Kleidungsstücke sind feste Öffnungszeiten geplant. Wichtig ist den Organisator*innen, dass die Nutzung möglichst unkompliziert abläuft. „Bei uns muss sich niemand registrieren oder einen Bedürftigkeitsnachweis erbringen“, sagt Sara.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Blitzumzug

Mit ihrer „Stube“ wollen sie ein ökologisch- und sozialverträgliches Nachbarschaftsprojekt aufbauen. Für die Umsetzung haben sie als Anschubförderung Mittel des Stadtbezirks beantragt. In der Sitzung am kommenden Montag werden die Stadtbezirksbeiräte darüber entscheiden. Die Empfehlung vom Stadtbezirksamt gibt es schon.

Ein besonderes Projekt ist das Program „kleine Strampler“. Dabei werden fünf Leihpakte für Frühchenkleidung an betroffene Familien verliehe. Die Pakete beinhalten alle benötigten Kleidungsstücke in Größe 38 – 50, inkl. Schlafsäcke und Winterkleidung. Anfang diesen Jahres hat sich nun auch eine Nähgruppe dazu gegründet um immer wieder besonders schöne Leihkleidung für die Allerkleinsten anzufertigen.

Kikla-Stube ab 15. März

  • In der ersten Phase ist montags und freitags von 9.30 bis 14 Uhr geöffnet, mittwochs von 9.30 bis 21 Uhr geöffnet.
  • AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, 01097 Dresden
  • Weitere Infos unter www.kikla.org
Die Kikla-Stube zieht ins Conni.
Die Kikla-Stube zieht ins Conni.
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.