Anzeige

Marky Ramone in der Chemiefabrik

44 Stunden Rettungsstream für Level 44

Die Freude war nur kurz. Ursprünglich sollte die Bar für Computerspieler auf der Bautzner Straße passend am 4. April 2020 öffnen. Doch dann kam der erste Lockdown dazwischen. Neuer Eröffnungstermin war dann der 8. August – doppelte Zahl für doppeltes Glück.

David Schramm, Geschäftsführer des Level 44
David Schramm, Geschäftsführer des Level 44

Der Spätsommer und der Herbst liefen gut an, berichtet David Schramm, der Geschäftsführer der eSport-Bar. So voll, dass es immerhin direkt erste Anwohnerbeschwerden über die Lautstärke gab. Darauhin haben die Jungs schweren Herzens den Hof geschlossen. Gezockt wurde weiter, bis dann der zweite Lockdown die Bar mitten in die Anlaufphase traf.

„Mit dem Level 44 wollen wir der Gaming-Szene einen Anlaufpunkt bieten“, erzählt David, der gemeinsam mit seinem Bruder Alexander die Bar führt. Dafür haben die Beiden und jede Menge Unterstützer eine Menge Zeit und Geld investiert. Das ehemals indische und zuvor persische Restaurant ist nicht mehr wieder zu erkennen. Große Monitore, acht Rechner, Spiele-Consolen, gemütliche Bar-Einrichtung – ein Paradies für Zocker.

Von den Novemberhilfen können sie leider auch nicht profitieren, da die bisherigen Umsätze noch nicht so hoch waren, dass sich eine Beantragung lohnen würde.

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Marc-Uwe Kling

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Nun hat der Verein 404 Multigaming, aus dem die Spiele-Bar heraus entstanden ist ein Projekt gestartet, um der Bar zu helfen. Der Dresdner Gaming- und eSport-Verein möchte seine Spielstätte, das Level 44, vor der Schließung retten und hat dafür, die Kampagne „Stay Alive“ ins Leben gerufen.

Game Over für das Level 44? Noch nicht. Rettungskampagne läuft.
Game Over für das Level 44? Noch nicht. Rettungskampagne läuft.

Geplant ist ein 44-stündiger Livestream, der am Freitag, dem 29. Januar startet und bis zum Sonntag der Streamingplattform Twitch übertragen wird. Der Verein hat das ambitionierte Ziel, dass dabei 44.000 Euro an Spendengeldern eingespielt werden.

Die Hälfte soll für das Level 44 genutzt werden, mit der anderen Hälfte wollen sie bis zu vier weitere Unternehmen unterstützen, die ebenfalls durch die Pandemie in Not geraten sind. Tim Ganther, Vorstand des Vereins sagt: “Mit dem Level 44 haben wir endlich eine Anlaufstelle in Dresden und bündeln für dessen Rettung derzeit alle Kräfte, um das vor dem Aus stehende Unternehmen zu erhalten.”

Neben einigen namhaften Sponsoren, hat der Verein auch schon einige Influencer gewinnen können, die das Projekt unterstützen. Die bringen Stand heute eine Gesamtreichweite von rund 325.000 Followern mit.

Anzeige

Ashtanga Starter

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Marc-Uwe Kling

Anzeige

tranquillo

Neben klassischem „Gaming-Content“, also der Übertragung von Spielen wie Rocket League, Fifa21 oder League of Legends wird es auch interessante Inhalte anderer Dresdner geben. So wird Olaf Kranz, der normalerweise im Restaurant Schmidt’s in Hellerau kocht, für die Zuschauer live ein leckeres Gericht zubereiten.

Außerdem wird durch die FH Dresden ein Blick auf mögliche Berufsfelder und Ausbildungsrichtungen geworfen. „Wir würden uns auch freuen, wenn auch der eine oder andere Neustädter Künstler mitmacht“, sagt David. Erste Kontakte habe man schon geknüpft.

Stay Alive – Rettungscrowdfunding für Level 44

Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.