Anzeige

Stephan Schumann

Polizeiautos auf Lößnitzstraße beschmiert

Am Freitagabend war die Polizei gegen 20.50 Uhr zu einem Einsatz auf die Rudolfstraße gerufen worden. Ein Anwohner hatte die Polizei gerufen, da in der Nachbarschaft in einer Wohnung eine Party mit zehn bis 15 Personen stattfinden solle. Laut Corona-Schutzverordnung sind solche Feierlichkeiten untersagt.

Beschmiertes Polizeifahrzeug - Foto: Tino Plunert
Beschmiertes Polizeifahrzeug – Foto: Tino Plunert

Als die Bereitschaftspolizei vor Ort eintraf, stellten die Polizisten sechs Personen fest. Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung wurden eingeleitet.

Während des Einsatzes besprühten bislang Unbekannte die auf der Lößnitzstraße abgestellten Fahrzeuge der Einsatzkräfte mit Losungen wie „ACAB“ und „Bullenschweine“, ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden, da die Frontscheibe beschmiert wurde. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Zur Schadenshöhe hat die Polizei bisher noch keine Angaben gemacht. Wie ein Polizeisprecher gegenüber Neustadt-Geflüster bestätigte, hat die Polizei die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Die Fahrzeuge wurden auf der Lößnitzstraße beschmiert. Foto: Tino Plunert
Die Fahrzeuge wurden auf der Lößnitzstraße beschmiert. Foto: Tino Plunert

Nachtrag 13. Januar

Der Pressesprecher der Dresdner Polizei Marko Laske korrigierte heute die Aussage vom Sonnabend. So habe es sich nicht um eine Party in einer Wohnung gehandelt, sondern um einen Hinweis, wonach mehrere Personen vor einem Haus zusammen gestanden und Alkohol getrunken haben. Sechs Personen wurden angetroffen und erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Ein Einsatz in einer Wohnung ist im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung nicht protokolliert.

Anzeige

Piraten

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Grüne Klimaschutz

Anzeige

Scheune-Abriss ab 15. September

Anzeige

Piraten

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Artikel teilen