Corona-Ampel in Dresden auf Orange

Das Dresdner Gesundheitsamt meldet mit Stand heute 12 Uhr für die vergangenen sieben Tage 214 Neuinfektionen, das entspricht einer 7-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner von 38, damit zeigt die Corona-Ampel „Orange“. Heute wurden fünf Personen neu ins Krankenhaus eingewiesen, damit sind insgesamt 25 Menschen aufgrund einer COVID-19-Erkrankung in stationärer Behandlung.

Corona-Ampel des Gesundheitsamtes - Stand: 21. Oktober 2020
Corona-Ampel des Gesundheitsamtes – Stand: 21. Oktober 2020

Aufgrund der überschrittenen Grenze von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner leitet die Landeshauptstadt Dresden Maßnahmen ein, um das Infektionsgeschehen in der Stadt zu verlangsamen und die Nachverfolgung von Kontaktpersonen weiterhin zu gewährleisten. Die Allgemeinverfügung erweitert die schon bestehenden Regelungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und tritt am Donnerstag, 22. Oktober 2020, ab 0 Uhr in Kraft. Die ganze Verfügung auf dresden.de/corona

Datenerhebung

Veranstalter und Betreiber von Groß- und Sportveranstaltungen sowie Betrieben, Sportstätten, Gastronomie, Hotels, Beherbergungsstätten und Ansammlungen im öffentlichen Raum müssen von den Besuchern und Gästen den Namen, die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und den Zeitraum des Besuchs erheben. Die Daten dürfen nur zum Zweck der Nachverfolgung von Kontakten erhoben und nur auf Anforderung an das Gesundheitsamt übergeben werden. Sie sind nach einem Monat zu vernichten.

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB)

Neben der schon bestehenden Verpflichtung, eine MNB u.a. im Öffentlichen Personennahverkehr, in Geschäften und Läden sowie in Reisebussen zu tragen, ist sie auch für folgende Bereiche verpflichtend:

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

  • In allen für die Öffentlichkeit zugänglichen Räumen und Einrichtungen. Dazu zählen z.B. Einkaufszentren, Beherbergungsbetriebe, Museen und öffentliche Verwaltungen.
  • In allen gastronomischen Einrichtungen einschließlich Imbiss- und Caféangeboten. Verfügt die Einrichtung über Sitzmöglichkeiten, muss die MNB bis zum Erreichen des Platzes getragen werden. Das gilt auch in Kirchen und Räumen von Religionsgemeinschaften sowie in kulturellen Veranstaltungsorten.
  • Beim Singen im Gottesdienst muss immer eine MNB getragen werden.

Beschränkung der Personenzahl

  • Private Zusammenkünfte und Feiern: max. 25 Personen
  • Familienfeiern in Gaststätten oder von Dritten überlassenen Räumen: max. 50 Personen
  • Betriebs- und Vereinsfeiern: max. 25 Personen
  • Groß- und Sportveranstaltungen: max. 500 Personen
  • Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum: max. 250 Personen unter freiem Himmel und 150 Personen in geschlossenen Räumen. Für Versammlungen nach dem Versammlungsrecht (Demonstrationen) gilt dies nicht. Hier gibt es gesonderte Regelungen.
  • Für Einrichtungen mit genehmigtem Hygienekonzept gelten die Einschränkungen der Personenzahl nicht. Hier sind das Hygienekonzept und die darin benannten Schutzmaßnahmen anzuwenden. Dies trifft z.B. auf Konzertveranstaltungsorte, Kinos und Theater zu.

Alkohol-Ausschankverbot

  • Alkoholika und alkoholhaltige Getränke dürfen von 23 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages nicht abgegeben werden. Dies gilt für alle Einrichtungen, auch für Gastronomie oder den Einzelhandel.

Versammlungen im Sinne des Versammlungsrechtes

  • Es wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Versammlungsteilnehmer und ordnenden Kräfte angeordnet. Außerdem sind nur ortsfeste Versammlung zulässig und Aufzüge untersagt. Zudem gilt als Obergrenze für die Zahl der Versammlungsteilnehmer ein Flächenansatz von 4 Quadratmeter pro Person, um die Abstände zwischen den Teilnehmenden besser zu gewährleisten.

Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens

  • Einrichtungen, wie Altenpflegeheime, Krankenhäuser und Einrichtungen der Behindertenhilfe, sind angehalten, strikte Besuchszeiten und Regelungen zur Reduzierung der Besuchszahlen einzuführen, soweit dies nicht schon praktiziert wird. Ziel ist es, einen Eintrag in Einrichtungen mit schutzbedürftigen Personengruppen zu vermeiden.

Dashboard zeigt Corona-Fälle in Dresdner Gemeinschaftseinrichtungen

Unter www.dresden.de/corona ist jetzt auch ein Dashboard zu von Corona-Fällen betroffenen Kitas, Schulen, Pflegeeinrichtungen und Asylbewerberunterkünften verfügbar.
Das Gesundheitsamt aktualisiert gegebenenfalls mehrmals täglich die Gesamtzahl der jeweils betroffenen Einrichtungen und der in Quarantäne befindlichen Personen. Über eine Karte können Nutzer zudem für einzelne Kitas und Schulen per Klick die Dauer der Quarantäne erfahren. In der Neustadt sind drei Schulen und zwei Kitas von Quarantäne-Maßnahmen betroffen. Direktlink zum Dashboard

Corona-Virus - Modell.
Corona-Virus – Modell.

Erläuterungen

  • Fallzahl: Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, die der Falldefinition gemäß § 11 Abs. 2 IfSG entsprechen und gemäß § 11 Abs. 1 IfSG an die Landesuntersuchungsanstalt Sachsen bzw. an das Robert Koch-Institut übermittelt werden.
  • Einweisung Krankenhaus:
    Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, die aufgrund einer COVID-19-Erkrankung in stationärer Behandlung sind.
  • Sterbefall: Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, welche laut Totenschein an einer COVID-19-Erkrankung verstarben.
  • Annahmen zur Schätzung genesener Fälle: Die Zahl der genesenen Fälle stellt lediglich eine Schätzung dar. Eine entsprechende Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgt nicht. Die zugrunde liegenden Annahmen entsprechen den Schätzparametern auf Landesebene (Sachsen). Es wird von einer Genesung 14 Tage nach Meldedatum bei Fällen ohne gemeldete Hospitalisierung und von einer Genesung 30 Tage nach Meldedatum bei Fällen mit gemeldeter Hospitalisierung ausgegangen.
  • Annahme zur Schätzung der aktuell Infizierten: Die Zahl resultiert aus den gemeldeten Fällen abzüglich der Sterbefälle und der Genesenen. Somit kann es sich auch hier nur um eine Schätzung handeln.

Interessante Links

24 Kommentare zu “Corona-Ampel in Dresden auf Orange

  1. Ich fühle mich vom Staat schutzlos ausgeliefert

    Wem sein Job zu gefährlich ist dem steht es frei zu kündigen und sich etwas sichereres zu suchen! Zumal es ja gerade die Erzieher sind die verrotzt in die Einrichtung kommen und die Kinder anstecken. Was wollen sie eigentlich ? Alle Kitas und Schulen zu machen und die Erzieher/Lehrer bei vollen Bezügen heim schicken damit diese dann bis 23 Uhr feiern gehen können? Das wird aber bestimmt nichts werden da die Verkäuferin und die Bedienung meistens auch Kinder haben und durch Schließungen nicht arbeiten können… Klopapier wird auch eng weil keiner mehr produziert da alle zuhause sind ^^

  2. Wenn die Verordnung ab nachher 0:00 gilt, bedeutet das, dass schon heute Nacht von 0 bis 5 Ausschankverbot besteht? Oder erst ab morgen Abend?

  3. Die Maßnahmen sind ok. Wieso gibt es in der Neustadt eine Shishabar die sich nicht daran hält u.für 4Pers.eine Shisha mit nur 2Schläuchen herausgibt 4Schläuche verweigert,obwohl Anschlüsse vorhanden?

  4. Wäre es nicht sinnvoll jetzt, wo wir wegen des niedrigen Sonnenstands kein Vitamin D aus den UVB Strahlen der Sonne bilden können, auch in Deutschland eine Vorsorge für Risikogruppen zu empfehlen und Covid 19 Patienten ensprechend zu testen und zu behandeln. Zumindest empfehlen das die Schweizer Gesellschaft für Ernährung (https://www.blick.ch/wirtschaft/wirtschaftsexperte-werner-vontobel-ordnet-ein-hilft-vitamin-d-wirklich-gegen-corona-id16148237.html), die Französische Academie der Medizin (http://www.academie-medecine.fr/communique-de-lacademie-nationale-de-medecine-vitamine-d-et-covid-19/), Dr. Fauci (https://youtu.be/5WTRCx8JYgQ) und jetzt auch der britische Gesundheitsminister Matt Hankock (https://youtu.be/RWfXhthfQcs). In Cordoba (Spanien) gab es im Frühjahr eine sehr erfolgreiche Behandlungsstudie https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7456194/.

  5. @unfassbar
    Deine gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit kannst du behalten oder bei der Sächsischen Zeitung ausleben.

  6. @Unfassbar und meine Ampel steht auf rot, wenn AfD-ler mit dem Auto Menschen umfahren. https://taz.de/Vorfall-nach-einer-AfD-Veranstaltung/!5719987/

    Tut das letztlich was bei diesem Thema zur Sache? Nein, natürlich nicht. Aber Hauptsache Sie konnten ihr privates Feindbild verbreiten. Kommen Sie doch bitte mal wieder raus aus Ihrer Filterblase. Jedes Verbrechen ist schlimm, aber man muss jetzt auch nicht selektiv bestimmte Fälle überbetonen.

  7. Hallo unfassbar,
    die Gefahr, vom Auto angefahren zu werden oder vom Hund gebissen zu werden, ist statistisch gesehen sogar noch viel höher. Liest man auch nix drüber… Im Zeitraum zwischen zwei Messeratacken werden fünf Frauen von ihrem deutschen Partner geschlagen und vergewaltigt, sterben x Kinder an Hunger und werden zwölfzig Menschen in Kriegen verletzt…. Blickwinkel

  8. Mal davon abgesehen, das nichts weiter vom Thema weg sein könnte, finde ich die Reaktionen schon beachtlich. Nicht weil sie unbedingt falsch sind, sondern da ich erhebliche Zweifel daran habe ob bei Mord und Totschlag, aufgrund der Weltanschauung von Deutschen an Migranten, dann auch mit Autounfällen und statistischen Hundebissen argumentiert würde.

    Messerstechereien gab es sicher schon immer hier. Aus religiösen Gründen allerdings, wenn es denn so war, in den letzten Jahren leider viel zu oft aus eben einer religiösen Richtung. Das Köpfen auf offener Straße durch Juden, Christen, Hindus oder Buddhisten ist mir in der Vergangenheit jedenfalls eher weniger aufgefallen. Was nicht heißen muss, das es das nicht gibt. Es hat sogar noch schlimmeres gegeben, nur ist das zumindest hier wohl schon ne Weile her.

    Man ist doch nicht menschenfeindlich wenn man eine ins Extrem und die Gewalt verfallene Ideologie als das bezeichnet was sie ist. Radikal und gefährlich. Bei Neonazies macht man es schließlich zu Recht auch nicht anders. Die müssen komischerweise nichtmal jemanden anpacken um aufs Dach zu kriegen.

    Was soll denn hier bitte das „persönliche Feindbild“ sein? Messerstecher und Kopfabschneider? Ja na klar und ob! Wen oder was verteidigt ihr hier eigentlich?

  9. @Anton
    ??
    Tief durchatmen und Sauerstoff ins Hirn lassen, das entspannt!!

    @
    Welches Feindbild habe ich verbreitet?
    Gegebenenfalls Meinst du aber das Problem welches auch Macron erkannt hat und endlich klar benennt, und auch Schweden nicht mehr verschweigt?

    https://www.theeuropean.de/ramin-peymani/europaeisches-erwachen-paris-und-stockholm-wollen-ihre-staedte-zurueckerobern/

    @Seldon
    Genau der Blickwinkel macht den Unterschied.
    Für die einen Hunde und Autos, für andere Ehepartner, Corona oder Kapitalismus und für wieder andere Islamismus. Das kann jeder für sich selbst entscheiden und ich will das dies so bleibt!

  10. @Seldon
    Übrigens, dann können wir natürlich auch Rechte/Linke/Polizei Gewalt vernachlässigen, da statisch gesehen das Auto viel gefährlicher ist uns zu mehr Verletzen und Toten führt.

  11. Nu ja Maske bis zum Tisch und am Besten draußen, beim ganz normalen Gehen im NICHT dichten Gedränge. Das gut ist, heutzutage brauchst du dich nicht mehr von anderen verarschen lassen, das macht Vater Staat schon und zwar für alle gleich und gerecht. Aber zum Glück gibt’s auch die Stimmen qie sie im Ärzteblatt stehen, oder gestern der Chef der kassenärztlichen Vereinigung. Aber er wurde leider von Herr Lauterbach ziemlich viel unterbrochen und als unwissend hingestellt. Ob eher theoretische Vorologen das alleinige Sagen haben sollten, oder auch Ärzte, die in der Praxis stehen, kann sich jeder selbst überlegen..

  12. die vermeintliche Diskussion über das Thema „Corona“ in diesem Forum ist unerträglich. Völlig unverständlich, dass die Redaktion so etwas überhaupt zulässt. Immerhin ist das Neustadtgeflüster so etwas wie meinungsbildend.

    An alle Aluhutträger: Überlegt einfach mal kurz, was ein 2ter Lockdown für Dresden und die gesamte Volkswirtschaft bedeuten würde.

    Wir könnten einfach nur ktzn…..

  13. Vorschlag an die Mädels der „Woche des guten Lebens“ … stellen Sie sich doch bitte darauf ein, Ihr „Projekt“ für den im Moment nicht ganz unwahrscheinlichen Fall der Überschreitung der Grenze von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner, vorzuziehen. Da das öffentliche Leben dann sowieso eingeschränkt ist, würde die Aktion nicht so sehr auffallen/weh tun. Und wenn dann noch rein zufällig Verdi (DVB bzw öffentlicher Dienst) streiken könnten wäre Ruhe im Karton.

    btw. @Seldon … stellen sie sich mal kurz vor, ein Anhänger von PEGIDA hätte einen Ausländer ermordet. Relativieren sie dann auch, oder klapp´s dann wieder mit dem Feindbild.
    Genau ihre Denkweise treibt die Menschen Pegida in die Arme.

  14. Hallo Toto, ich habe nur versucht, unfassbars Ampelfarbe anzupassen. Die Gefahr, von einem islamistischen Messerstecher ermordet zu werden, dürfte geringer sein, als schwer an Corona zu erkranken. Trotzdem sind Islamisten für mich ebenso Feinde wie Faschisten. Lobos Kommentar unterschreibe ich sofort.

  15. @ statler & waldorf

    von der zweiten Welle wird seit April gesprochen…vom MAINSTREAM!! Warum sollte es jetzt besser laufen, bei der lumpigen Zahl 50 für ganz Dresden… Es geht Richtung Winter, denkt mal ganz scharf nach.

    Komisch das nach BLM Demo und Großdemo in Berlin kein riesiger Anstieg war an Menschen die das Virus in sich tragen. A weil KEINER da war der es hatte, oder B weil KEINER von denen danach einen Test gemacht hat…

    Hatte Euch für intelligenter gehalten schließlich kommt Eure geschriebene Meinung sogar von 2 Leuten…

  16. Stadler &waldorf

    Das die schärfsten Kritiker der Lockdownpolitik am Ende noch die Schuld für den Lockdown kriegen, befürchte ich ja schon länger. Nicht die Regierung die ihn verhängt, nichtmal das Virus das ihn angeblich notwendig macht. Nein, die von den Normopathen, Aluhutträger genannten, die durch ihre Blasphemie und die absolute Ablehnung eines Lockdowns den Zorn Gottes auf uns gelenkt haben. Die sind Schuld.

    Denn schliesslich kommt das Virus immer dann, wenn man dreimal laut sagt, das man keine Angst vor ihm hat.

  17. Hier ein Modell das den weiteren Verlauf der Infektionen (inkl. Krankenhausbelegung, ICU, Beatmung, Todesraten) vorhersagen und verschiedene mögliche Szenarien (z. B. Aufhebung Kontaktverbot) simuliert.

    https://shiny.covid-simulator.com/covidsim/
    https://covid-simulator.com/wp-content/uploads/2020/10/Report_2020_10_21.pdf

    Das Modell bitte einmal bis Februar laufen lassen, dann kann jeder ganz für sich allein festzustellen, wie viel Aluminium er auf dem Kopf hat.

  18. Um die aktuellen Zahlen einordnen zu können, fehlt die Grundlage.
    Es fehlt z.B. die Anzahl der Tests pro 100.000 Personen im März und heute, und daraus resultierend die Anzahl der positiven Tests im Verhältnis zu der Gesamttestzahl.
    Vielleicht gab es im Frühjahr schon genauso viele positive Personen, sie wurden nur nicht getestet.
    Es gibt bei der FAZ entsprechende Diagramme, leider nur für ganz Deutschland:
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/zahlen-zum-coronavirus-die-pandemie-im-ueberblick-16653240.html
    Interessant wäre es auch zu wissen, ob es in Dresden Hotspots gibt, welche die Gesamtzahl beeinflussen.
    Die Flüchtlingsunterkunft an der Bremer Strasse hat z.B. eine hohe Fallzahl, welche Auswirkung auf die ganze Stadt hat.
    Ähnlich der Seniorenheimen im Erzgebirgskreis.
    Und warum ist Leipzig die Insel der Glückseligkeit?
    Weniger Tests? Oder was anderes?

  19. Timur, so sieht es aus. Wer viel testet, findet eben auch viel. Bestes Beispiel Frankreich. Wenn man da die Infektionen und die Todeszahlen, mit den jetzigen Infektions-und Todeszahlen vergleicht, legt man die Ohren an.

    Wir hatten in der Spitze eine Positivquote von fast 10%. Jetzt sind es vielleicht knapp 3%. Ja die Zahlen steigen, aber von der „ersten Welle“ sind wir mal ganz weit weg. Das kommt aber noch. Es werden sehr viele Menschen sterben. Wie jedes Jahr. Wie jeden Tag. Nur diesmal sehen wir es. Das apokalyptische Heer der Infizierten. Krank oder gesund, egal. Und wenn man es weiß, dann muss man es verhindern. Das ist was hier passiert. Im besten Fall.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.