Bubbelaunstraße

Bald eröffnet hier ein weiterer Blasenladen
Bald eröffnet hier ein weiterer Blasenladen
Die Alaunstraße entwickelt sich zum Bubble-Tea-Paradies. Während es im Halongbay schon eine Weile das umstrittene Modegetränk gibt, baut Ms. Bien zurzeit noch um. Nun soll neben Ricc’s Hot-Dog-Fachgeschäft ein weiterer Blasenladen einziehen. Der Raum in der Alaunstraße 66 ist für Spezial-Läden bekannt. Vorher waren hier ein Dünn-Sohlen-Schuhladen und ein mystischer Seelenstreichler beheimatet.

12 Kommentare zu “Bubbelaunstraße

  1. Bitte wer kauft denn den Mist? Alle mit denen ich drüber geredet haben meinen, dass das scheiße schmeckt ..

  2. haben die neuen mieter wirklich soviel geld, sich so einen vorpgrogrammierten schiffbruch leisten zu können..?

  3. wenn die kapieren würden, dass es in nem bubble tea laden in chinesien auch noch was verdammt leckeres gibt, nämlich kaum oder gar nicht gesüßten tee beliebiger coleur mit nem schuss milch, aufgefüllt mit eiswürfeln gibt, dann würde ich auch mal drüber nachdenken da n paar euro zu lassen.

  4. Ich habe auch von diesem „Trend-Getränk“ gehört. Eine Meinung konnte ich mir darüber noch nicht bilden. Dazu müßte ich es mal probieren.

  5. @ S.Ebnitzer: na ich zeichne immer erst Samstag oder Sonntag. Mal sehen wie sich die Diskussion hier weiter entwickelt. Ausserdem müßte ich das Zeug mal trinken. Hab auch noch andere Themen auf Lager.

    @Someone Else: nichts wie los (gucken) ;-)

  6. … da muss mal ne marktlücke geschlossen werden für -18 nur so mit kuscheln und lieb angucken… der tee is glaub ich keine echte alternative

  7. Also ich hab mich von meiner liebsten beim letzten Einkaufswochenende dazu hinreißen lassen und dieses Getränk (Tee kann man es ja eigentlich nicht nennen) mal gekostet.

    Es hat echt überhaupt nicht geschmeckt. Nennen wir es Sirup mit einem Schuss Wasser, extra Zucker und bubbles.
    Aber dank vermutetem Zuckerschock war ich danach wieder putz munter :)

    Diesen Geschmacksalptraum zum Anlass genommen, hat meine Freundin das ganze zuhause mal nachgebraut und als Basis einen KiBa genommen. Der hat dann auch wirklich gut geschmeckt und die Bubbles waren ein schöner Hingucker.
    (Hier das Bild dazu: https://picasaweb.google.com/redback.dd/BubbleteaHomemade?authuser=0&feat=directlink)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.