Leistungsfähigste Bibo der Stadt…

…zumindest nach der Zentralbibliothek im Kulturpalast. Das berichtete der Dresdner Bibliotheken-Chef Arend Flemming am Montagabend im Stadtbezirksbeirat.

Arend Flemming im Stadtbezirksbeirat
Arend Flemming im Stadtbezirksbeirat
Er hatte auch ein paar Zahlen mitgebracht. So gab es im vergangenen Jahr insgesamt 270.000 Entleihungen in der Bibliothek an der Königsbrücker Straße. Das, so Flemming, entspreche einer Mittelstadt. Außerdem haben insgesamt 600 Veranstaltungen stattgefunden.

Während der harten Phase in der Corona-Pandemie hatte die Bibliothek geschlossen, aber ziemlich schnelle einen Lieferservice eingerichtet und als die Neustädter*innen dann wieder durften kamen sie zahlreich und „sehr diszipliniert“, so Flemming. Denn für jeden Besuch im Mai musste man sich telefonisch voranmelden und hatte nur eine Viertelstunde Zeit. Dennoch kamen vom 4. bis zum 31. Mai immerhin 3428 Besucher, die mehr als 15.000 Medien ausliehen – zu fast einem Drittel Kinderliteratur.

Das Neustadt-Bibo-Team. Foto: Archiv
Das Neustadt-Bibo-Team. Foto: Archiv

Sieben Tage geöffnet – vielleicht schon ab nächstem Jahr

„Die Bibliothek ist 7/10 geeignet“, sagt Flemming und erläutert: Dabei soll die Bibliothek sieben Tage die Woche geöffnet haben, immer ab 10 Uhr, am drei Tagen dann mit automatisierter Ausleihe ohne Beratung. In der Südvorstadt wird das aktuell schon in einer Bibliothek getestet. Die Stadtbezirksbeiräte waren des Lobes voll für die Neustadt-Bibo und beantragten, dass das 7/10-Projekt schon im kommenden Jahr kommen soll. Für nötige Startinvestitionen soll Geld aus dem Haushalt des Rates zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.