Corona-Fälle in Dresden

Übersicht der registrierten Corona-Infektionen, die Einweisungen in Krankenhäuser und die Todesfälle in Dresden. Quelle: Gesundheitsamt Dresden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von stva-dd.maps.arcgis.com zu laden.

Inhalt laden

Polizei meldet wenig Verstöße

Die Polizei führte am Wochenende Einsätze im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch. Dabei wurde sie von Beamten der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Insbesondere die Parks und Gärten der Landeshauptstadt bildeten die Schwerpunkte der Kontrollen. Stichprobenartig kontrollierten die Polizisten dabei Menschen, die sie außerhalb ihrer Wohnung antrafen. Im Fokus standen dabei Gruppen mehrerer Personen. Die Beamten setzten in erster Linie auf Kommunikation und appellierten an das Verständnis der Menschen für die Notwendigkeit der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Sich vereinzelt anbahnende Menschenansammlungen konnten auf diese Weise im Vorfeld unterbunden werden. Der Großteil der Bevölkerung hat sich an die Bestimmungen der Verordnung und der dazugehörigen Allgemeinverfügungen gehalten, so die Einschätzung der Polizeidirektion. Die Beamten bedanken sich vor diesem Hintergrund ausdrücklich bei den Menschen für ihr umsichtiges und besonnenes Verhalten.

Infos zur Corona-Pandemie

Corona-Infos für Gewerbetreibende

  • Übersicht über Hilfs- und Unterstützungsangebote im Projektblog des Gewerbe- und Kulturvereins www.01099.info

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

5 Kommentare zu “Corona-Fälle in Dresden

  1. Sag mal, Anton:

    Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass der Anstieg bei den Fallzahlen in erster Linie mit der Anzahl der gemachten Tests und der Auswahl der Testteilnehmer (nur mit Symptomen) zusammen hängen könnte?

    Die Zahlen, die der Öffentlichkeit täglich „zugemutet“ werden, hängen ohne diese Einordnung in der Luft und lassen mE keinen Rückschluss auf die tatsächliche Lage zu.

    Ist man ein Verschwörungstheoretiker, wenn man sich wundert, dass die Dresdner Qualitätspresse mehr oder minder das nachplaudert, was die Stadt/Polizei in Pressemitteilungen kund tut?

    Gibt’s auch so etwas wie Recherche in Zeiten von Corona?

  2. @Fidel

    Meine Hoffnung, dass komplett unqualifizierte Kommentare in diesen seltsamen Zeiten nicht mehr stattfinden, hat sich nicht erfüllt. Offenbar haben hier einige Leute zu viel Tagesfreizeit.

    Ich bitte hiermit mal um konstruktive Vorschläge, wie diese Recherche denn wohl aussehen soll !

    Ein gut gemeinter Rat: NACHDENKEN ! Bei einer Inkubationszeit von ca. 2 Wochen und einer Kontaktsperre von aktuell 2 Wochen…..

    Merkste was ?

  3. Qualifizierte und sachliche Kommentare braucht man von den Neustadtpiraten nicht zu erwarten…

  4. @Fidel Der Zusammenhang mit den Zahlen und den Tests wird doch in jeder Pressekonferenz des RKI kommuniziert und ist allgemein bekannt. Einfach mal Informieren und am besten den Aluhut absetzen.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.