Neustadt-Kinotipps ab 9. Januar

Schauburg: „Queen & Slim“

Queen & Slim
Queen & Slim
Auf dem Rückweg nach seinem ersten Date wird ein junges schwarzes Paar wegen einer Nichtigkeit von einem Polizisten angehalten. Als die Situation eskaliert, erschießt Slim den Polizisten in Notwehr.

Die Beiden fliehen. Sie begeben sich auf eine verzweifelte und gefährliche Odyssee und werden über Nacht zu heldenhaften Symbolfiguren.

Thalia: „Swans – Where Does a Body End?“

Swans – Where Does a Body End?
Swans – Where Does a Body End?
Sänger, Songwriter und Mastermind Michael Gira: Sein Lebensweg vom Problemteenager zum Enfant Terrible seiner Kunsthochschule, Alkoholiker und schließlich Familienmensch. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Little Joe – Glück ist ein Geschäft“

Little Joe – Glück ist ein Geschäft
Little Joe – Glück ist ein Geschäft
Die allein erziehende Mutter und Wissenschaftlerin Alice hat eine purpurrote Blume erschaffen, deren Duft die Menschen glücklich macht. Heimlich nimmt Alice eine der Pflanzen für ihren 13-jährigen Sohn Joe mit nach Hause.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Doch je weiter die geheimnisvolle Blume wächst, desto mehr verändern sich die Menschen in Alices Umfeld. Ist ihre Schöpfung womöglich nicht so harmlos und glücksverheißend?

Thalia: „A Rainy Day in New York“

A Rainy Day In New York
A Rainy Day In New York
Eine Liebeserklärung an das alte New York, ein so nostalgisches wie romantisches Portrait der Stadt der Städte – und eine Liebesgeschichte, in der Woody Allen einen liebevollen Blick auf die kleinen und großen Wunder und Katastrophen des Lebens wirft. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Freies Land“

Freies Land
Freies Land
1992 in Ostdeutschland: Zwei sehr unterschiedliche Ermittler müssen in ein entlegenes Dorf, aus dem zwei Schwestern spurlos verschwunden sind. Als die schwer misshandelten Leichen der beiden Schwestern gefunden werden, wird klar, dass sie es mit einer Mordserie zu tun haben.

Thalia: „Motherless Brooklyn“

Motherless Brooklyn
Motherless Brooklyn
Edward Norton führte Regie bei der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jonathan Lethem und spielt die Hauptrolle des Waisenjungen und Außenseiters Lionel aus Brooklyn der am Tourette-Syndrom leidet.

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Neustadt-Flimmern

Als Kind wird er rekrutiert für kleinkriminelle Geschäfte vom charismatischen Frank – König von Brooklyn, der nunmehr sein Freund und Mentor ist. Als Frank ermordet wird, beginnt Lionel eigene Ermittlungen, um den Mörder zu stellen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Milchkrieg in Dals-Mynni“

Milchkrieg in Dals-Mynni
Milchkrieg in Dals-Mynni
Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt. Der Kampf David gegen Goliath beginnt.

Schauburg: „Vier zauberhafte Schwestern“

Vier zauberhafte Schwestern
Vier zauberhafte Schwestern
Vier scheinbar ganz normale Schwestern. Das Quartett ist unfassbar musikalisch und eint ein Geheimnis: Alle vier verfügen über magische Fähigkeiten. Als sie nichtsahnend die böse Glenda befreien, müssen sei versuchen, deren teuflischen Plan zu vereiteln und ihr Zuhause und vielleicht auch die ganze Welt zu retten.

Neustadt-Kinotipps ab 9. Januar: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

22 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 9. Januar

  1. Ich würde mich über Karten für die Schauburg für den Film „Vier zauberhafte Schwestern“ sehr freuen. Dann könnte ich mit meiner Tochter einen schönen Mutter-Tochter-Ausflug machen.

  2. Ich würde gern in „Freies Land“ gehen. Der Trailer in der Schauburg hat mich sehr ergriffen und neugierig gemacht.

  3. Ich würde mich sehr über zwei Kino-Tickets freuen – welchen Film ich sehen will.. am liebsten mehrere! Die Entscheidung fällt noch :)

  4. Liebe Neustadt, bitte flüstere einmal rum, dass ich mich über eine Freikarte für Queen & Slim freuen würde. Danke …

  5. Als Island-Fan ist der Film “Milchkrieg…“ das nächste Kinoereignis für mich.Ich würde gerne 2 Karten dafür gewinnen

  6. Ich war gestern zu Queen&Slim. Der Film war leider einfach nur enttäuschend und ging nicht unter die Haut. Konstruiert, klischeebehaftet und die Geschiche hatte größere Löcher als meine Kauleiste. Und das, obwohl das Thema und der Ort der Handlung soviel hätte hergeben können… So wirkte aber alles wie gewollt und nicht gekonnt.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.