Mutmaßlicher Crystal-Dealer angeklagt

Wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilt, hat sie gegen einen 46-jährigen Deutschen Anklage vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden erhoben. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, mit Crystal gehandelt zu haben und verbotene Waffen zu besitzen. Außerdem wird auch ein 48-jähriger Deutscher angeklagt, unter anderem wegen Beihilfe zum Drogenhandel.

Landgericht Dresden
Landgericht Dresden
Die beiden Männer wurden am 7. Oktober in der Albertstraße von der Polizei gestellt (Neustadt-Geflüster vom 8. Oktober 2019).

Dem 46-jährigen Beschuldigten wird vorgeworfen, am 7. Oktober 2019 in seiner Wohnung in der Neustadt 9,66 Gramm Crystal zum gewinnbringenden Weiterverkauf gelagert zu haben. Außerdem fanden die Beamten ein Reizstoffsprühgerät, einen Totschläger und ein als Schlagstock getarntes Messer. Darüber wird dem 46-jährigen Beschuldigten vorgeworfen, am 7. April 2019 in der Dresdner Neustadt schon einmal 11,19 Gramm Crystal bei sich geführt zu haben, um es gewinnbringend weiterzuverkaufen.

Der ältere der Beiden soll auf Bitten des Jüngeren an jenem Oktobertag versucht haben, das Rauschgift zu verstecken, was jedoch misslang.


Anzeige

Catapult - Geschenke

Der 46-Jährige Beschuldigte wurde am 8. Oktober vorläufig festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Gegen den 48-jährigen Gehilfen wurde kein Haftbefehl beantragt, da die gegen ihn erhobenen Vorwürfe weniger schwerwiegend sind und kein Haftgrund vorlag.

Das Landgericht Dresden wird nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden. Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Landgericht Dresden bestimmt.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.