Prießnitz-Brücke wird instandgesetzt

Fuß- und Radweg an der Stauffenbergallee gesperrt.
Fuß- und Radweg an der Stauffenbergallee gesperrt.
Seit heute werden die Beton-Randstreifen der Brücke über die Prießnitz auf der Stauffenbergallee instandgesetzt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, müssen dafür wechselseitig die Fuß- und Radwege gesperrt werden, außerdem ist mit Einschränkungen der Fahrbahn zu rechnen. Aktuell ist der nördliche Fuß- und Radweg gesperrt. Dafür darf der auf der Südseite in beide Richtungen benutzt werden.

Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Firma Fuchs Bau aus Hainichen beauftragt. Die Verkehrssicherung erfolgt durch die Firma B.A.S. Verkehrstechnik AG aus Dresden. Die Baukosten von rund 32.000 Euro trägt die Landeshauptstadt Dresden. Die Instandsetzung soll bis zum 29. November abgeschlossen sein.

Bauarbeiten an den Betonstreifen der Brücke haben begonnen.
Bauarbeiten an den Betonstreifen der Brücke haben begonnen.

2 Kommentare zu “Prießnitz-Brücke wird instandgesetzt

  1. Da ist schon seit Wochen immer wieder der Fußweg einseitig gesperrt – was bisher nur von allen ignoriert wurde, aber die Schilder standen zumindest immer wieder.

  2. Da ist es da schon so eng für Fußgänger und Radfahrer und dann wird da noch etwas weggenommen? Das ist eben auch Schulweg für viele! Wäre es da nicht zielführend gewesen, die rechte Autospur solange als Fuß- Radweg zu nutzen?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.