Neustadt-Kinotipps ab 19. September

Thalia: „Playland USA“

Playland USA
Playland USA
Nicht Washington ist die Hauptstadt der USA, sondern Hollywood. Oder anders gesagt: Das postfaktische Zeitalter begann 1492. Eine Zeitreisefantasie durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – und der unbegrenzten Identitätsbildungen zwischen Popkultur und christlichem Glauben. Das Langfilmdebüt des Dresdners Benjamin Schindler – Achtung Korrektur: Premiere erst am 25. September, 20 Uhr.

Schauburg: „Systemsprenger“

Systemsprenger
Systemsprenger
Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt.

Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen! Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Thalia: „Once upon a time… in Hollywood“

Once upon a time... in Hollywood
Once upon a time… in Hollywood
„Sein neunter Film kommt in satten Braun- und Orange-Tönen und selbstverständlich auf 35mm. Die Zitat- und Stardichte ist enorm, Tarantino opfert dem Götzen ­Hollywood und sich selbst.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

Er nimmt sich dafür viel Zeit. Mit gewohnt knappem, kantigen Humor allerdings und gezielten Seitenhieben etwa gegen die „gottverdammten Hippies“. Politisch korrekt war Tarantino noch nie, aber immer brillant. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Downton Abbey“

Downton Abbey
Downton Abbey
England zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Der Film erzählt die Familiengeschichte der Crawleys, die wohlhabende Eigentümer großer Ländereien waren – aber Besitz allein ist nun einmal nicht alles. Vier Jahre nach dem viel zu frühen Aus der Kostüm-Serie „Downton Abbey“ kommt nun endlich ein ganzer Film in die Kinos. Und das mit der Originalbesetzung.

Thalia: „Synonymes“

Synonyme
Synonyme
Yoav hat keinen guten Start in Paris. Die Wohnung, an deren Tür er klopft, ist leer. Als er dort ein Bad nimmt, werden seine Sachen gestohlen. Dabei ist der junge Israeli mit höchsten Erwartungen hierher gekommen. Er will so schnell wie möglich seine Nationalität loswerden. Israeli zu sein, ist für ihn eine Belastung, seine Landsleute nerven ihn ebenso wie die Besuche auf der israelischen Botschaft. Franzose zu werden hingegen bedeutet für ihn die Erlösung. Im Thalia im Original mit deutschen Untertiteln.

Schauburg: „Ein leichtes Mädchen“

Ein leichtes Mädchen
Ein leichtes Mädchen
Naïma ist gerade 16 geworden. Sie lebt in Cannes und hat die Schule abgeschlossen. Da taucht ihre 22-jährige wunderschöne Cousine Sofia auf, die einen aufregenden Lebensstil führt. Die beiden jungen Frauen verbringen einen unvergesslichen Sommer an der Riviera.

Neustadt-Kinotipps ab 19. September: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

16 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 19. September

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.