Neustadt-Kinotipps ab 1. August

Schauburg: „Der unverhoffte Charme des Geldes“

Der unverhoffte Charme des Geldes
Der unverhoffte Charme des Geldes
Studierter Philosoph und Kapitalismusgegner jobbt als Kurierfahrer und kommt unverhofft an zwei pralle Taschen voller Geld.

Wie von Arcand gewohnt, verbindet auch »Der unverhoffte Charme des Geldes« geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Herausgekommen ist ein intelligentes Heist-Movie, das Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Thalia: „Leid und Herrlichkeit“

Leid und Herrlichkeit
Leid und Herrlichkeit
Regisseur Salvador Mallo entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valenzia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid.

Gezeichnet von seinem exzessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde.


Anzeige

fittogether

Mit Starbesetzung: Penélope Cruz und Antonio Banderas. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Benjamin Blümchen“

Benjamin Blümchen
Benjamin Blümchen
Törööö. Der freundliche Elefant endlich als Realfilm.

Thalia: „Yesterday“

Yesterday
Yesterday
Jack Malik ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer-Songwriter. Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer.

Doch die Beatles und ihre zeitlos-genialen Klassiker sind aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert worden – nur nicht aus seinem. Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Es gilt das gesprochene Wort“

Es gilt das gesprochene Wort.
Es gilt das gesprochene Wort.
Deutsche Pilotin trifft im Türkeiurlaub auf charmanten Aufreißer, der von einem besseren Leben träumt. Sie schließen einen Deal und er kommt mit nach Deutschland.

Thalia: „The Dead Don’t Die“

Dead don't die
Dead don’t die
Der neue Jim-Jarmusch-Film: Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus.

Das Polizistenduo muss, bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin, nun Zombieköpfe jagen, um die Stadt vor der Invasion zu retten. Independent-Ikone Jarmusch lässt bei seinem satirischen Ausflug ins Zombiegenre die Toten auferstehen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Neustadt-Kinotipps ab 25. Juli: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

14 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 1. August

14 Gedanken zu „Neustadt-Kinotipps ab 1. August

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.