Umsonst & Draußen geht in die 12. Runde

Am Donnerstag startet das 12. Umsonst & Draußen Festival in Dresden. Bespielt werden wieder das Areal um die Garnisonkirche und die Freifläche an der Stauffenbergallee 9. Das Motto: 1000 Prozent Flanschrock! Am Freitag und Sonnabend kommt es mit einem gut bestückten Line-Up dicke, bis am Sonntag ab 11 Uhr der Abbau beginnt.

Am Donnerstag 20 Uhr gibt das Intro ein Super-8-Filmabend. Exakt 23 Stunden später eröffnet der Freitag mit einem Geheimnis: T.B.A. steht im Programm, was wohl nichts mit dem kürzlich geschlossenen Club zu tun hat, sondern to be announced bedeutet. In die Saiten greifen ab 20 Uhr seventh floor aus Dresden. Auf Pop-Punk folgt 21 Uhr Trommel-Elektro-Rock von we PLAY the beat aus Görlitz und um 22 Uhr aus dem Weiten des Alles Stoner-Metal von Ex-Orbit. Das Finale würzen Tremor aus Berlin mit einem Crossover-Mix aus Metall, Hip Hop und Alternative.

Umsonst und Draußen - Foto: Archiv 2011
Umsonst und Draußen – Eindrücke von 2011

Am Samstagnachmittag geht es um 15 Uhr weiter mit Singer-Songwriter-Klängen von LonA, gefolgt von Rock und Pop der Karin Rabhansl Band und Indie von Seattle Jay aus Würzburg. Einem wilden Wechsel aus Hip Hop und Rock darf das geneigte Publikum im Anschluss mit der Suit & Tight Show, Mitropa, den Flanschies, Genieration, Triggercut und Miss Alice lauschend und wackelnd folgen. Das Stelldichaus geben um 23:15 Uhr My Best Antic.

Wie gewohnt (bei hoffentlich laueren Temperaturen) im schönsten Sommerrauschfeeling: Umsonst und Draußen.


Anzeige

Aust-Konzerte

Umsonst & Draußen 2019

"Umsonst & Draußen"-Festival - Foto: Peter Seyfarth, 2017
„Umsonst & Draußen“-Festival – Foto: Peter Seyfarth, 2017

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.